EU - Förderung Erasmus für junge Unternehmer (Einreichfrist 31. Mai 2012)

 

 

EU-FÖRDERUNG UNTERNEHMEN

EU Förderprogramm ERASMUS FÜR JUNGE UNTERNEHMER

AUFFORDERUNG ZUR EINREICHUNG VON VORSCHLÄGEN - GD ENTR Nr. 30-G-ENT-CIP-12-E-N01C051

Kurzbeschreibung
Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen, die neuen Unternehmern aus teilnehmenden Ländern die Möglichkeit geben soll, Zeit mit erfahrenen Unternehmern in deren Unternehmen in anderen teilnehmenden Ländern zu verbringen, um ihren Erfahrungsschatz zu erweitern und Netzwerke zu bilden.


Ziel:
  • Förderung der unternehmerischen Initiative, der Internationalisierung und der Wettbewerbsfähigkeit von potenziellen Unternehmensgründern und neue gegründeten Kleinst- und Kleinunternehmen aus teilnehmenden Ländern.

Wer kann einreichen?
Zu der Zielgruppe zählen jene Personen, die ein Unternehmen gründen möchten oder vor kurzem ein Unternehmen gegründet haben.
Jede auf dem Gebiet der Unterstützung für Unternehmen tätige staatliche oder private Einrichtung kann Vorschläge einreichen, vor allem:

  • Behörden, die in den Bereichen Wirtschaft, Unternehmen, Unternehmensförderung, und damit verbundene Tätigkeiten aktiv oder dafür zuständig sind
  • Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern und ähnliche Einrichtungen
  • Wirtschaftsfördereinrichtungen und Start-up- oder Gründerzentren
  • Wirtschaftsverbände und Fördernetze für Unternehmen
  • staatliche und private Einrichtungen, die Unternehmen Unterstützung anbieten

Die Anträge können individuell oder von einer Partnerschaft gestellt werden. Eine Partnerschaft sollte aus mindestens zwei unabhängigen juristischen Personen aus dem selben Land oder aus mehreren teilnehmenden Ländern bestehen.

Die Antragsteller müssen in einem der folgenden Länder ansässig sein:
  • EU-Mitgliedstaaten
  • Liechtenstein, Norwegen, Kandidatenländer (Kroatien, die ehemalige jugoslawische Republik, Mazedonien, Island, Montenegro und die Türkei), sowie Albanien, Israel und Serbien (Teilnehmer am Programm für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation)

Was wird gefördert?

  • Maßnahmen zugunsten von Organisationen, die das Programm vor Ort durchführen und unterstützt werden, indem die Mobilität von Unternehmensgründern verbessert und erleichtert wird.

Die Höchstdauer der Projekte beträgt höchstens 24 Monate.
Voraussichtlicher Zeitpunkt für den Beginn der Maßnahme: 1. Februar 2013

Wie wird gefördert?
Für die EU-Kofinanzierung von Projekten sind insgesamt 3 100 000 EUR vorgesehen. Für die Finanzhilfe der Kommission gilt eine Obergrenze von 90% der gesamten förderfähigen Kosten eines einzelnen Projekts.
Einzelne Finanzhilfen:
  • Partnerschaft: max. 180 000 EUR
  • Individuelle Anträge: max. 150 000 EUR

Einreichfrist: 31. Mai 2012


Kontaktstelle:
Wirtschaftskammer Österreich
Roman Riedl
63, Wiedner Hauptstraße, 1045 Wien
Tel: +43 (0) 590 900 3235
Email: roman.riedl@wko.at

Quelle: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:C:2012:074:0014:0015:DE:PDF

 

 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos