Ungarische Delegation zu Gast in Großschönau

Eine hochrangige Delegation aus Ungarn führte von 25. bis 27. Juni eine Studienreise zum Thema nachhaltige Entwicklung im Waldviertel durch. Ziel der Studienreise war es, Informationen zu sammeln und Best-Practice Beispiele zu besuchen, um so in Ungarn in Richtung Regionalentwicklung aktiv zu werden.  

 


Für die Teilnehmer, u.a. Bürgermeister, Wirtschaftstreibende, Architekten und Vertreter der ländlichen Entwicklung, stand zuerst eine Besichtigung von zahlreichen Einrichtungen, welche die nachhaltige Entwicklung am Beispiel der Gemeinde Großschönau verdeutlichen, am Programm. So statteten Sie dem 1. Europäischen Passivhausdorf und der Erlebnisausstellung SONNENWELT einen Besuch ab. Weiters wurden auch kommunale Gebäude wie das Fernheizwerk, die Photovoltaikanlage auf der Volksschule, Kläranlagen, das Dorfhaus in Rothfarn oder die FF-Häuser in Friedreichs und Großotten besichtigt. Die Teilnehmer waren nicht nur an der praktischen Umsetzung und an Inputs betreffend Nachhaltigkeit interessiert, sondern auch an Kooperationen und Fördermodalitäten.


Bürgermeister Martin Bruckner sieht es als große Ehre, eine derartige Delegation in Großschönau zu Gast zu haben: „Ich als Bürgermeister bin stolz, dass unser gemeinsames Tun in der Gemeinde im Bereich Nachhaltigkeit und die Initiativen, die in Großschönau vor allem durch einen großen Anteil an Freiwilligkeit geleistet werden, als Beispiel für nachhaltige regionale Entwicklung stehen und für unsere Nachbarn ein Vorbild darstellen.“


Nach diesen praktischen Beispielen wurden von der Energieagentur der Regionen auch theoretische Informationen zu Aktivitäten im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien, sowie zu Beteiligungsmodellen vermittelt. Abgeschlossen wurde die Studienreise durch einen Besuch in der Käsemacherwelt in Heidenreichstein.


Die Studienreise wurde von der der Agentur für erneuerbare Energie, Klima- und Umweltschutz in Zentraleuropa unter der Leitung von Frau Veronika Stenzel organisiert. Frau Stenzel organisierte eine derartige Studienreise bereits zum dritten Mal, da die Resonanz der Teilnehmer bei den ersten beiden Reisen hervorragend war.

Bildtext: Die ungarische Delegation besuchte auch die SONNENWELT in Großschönau. Organisatorin Veronika Stenzel (Mitte) sowie Gruppenleiter István Juhász (sitzend 2. v.l.) waren von den vielen Aktivitäten in Großschönau begeistert. Im Bild mit Josef Bruckner und Bettina Frantes (stehend Mitte), den Ansprechpersonen auf österreichischer Seite.

Fotocredit: Sonnenwelt Groß Schönau
 

Weitere Informationen:


Mag. (FH) Maria Weigl-Pollack
Projektbetreuung, Marketing, Presse

Sonnenplatz Großschönau GmbH
Sonnenplatz 13922 Großschönau
Tel.: +43 (0) 2815 77270-14
Fax: +43 (0) 2815 77270-40
@: m.weigl-pollack@sonnenplatz.at
www.sonnenwelt.at

 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos