Dialog der Generationen im Schulzentrum Gmünd und in der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Horn


WÄHLEN IN EUROPA

2104 wird das Europäische Parlament neu gewählt! Im dritten Jahrgang des Aufbaulehrganges für wirtschaftliche Berufe (HLW) in Gmünd und in der dritten Klasse der höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Horn wurde kürzlich generationsübergreifend über das Thema EU-Wahlen diskutiert. Verschiedene Aspekte zum Wandel der Wahlberechtigung und zum EU-Rechtswerdungsprozess wurden gemeinsam für Präsentationszwecke erarbeitet.


Foto – Schulzentrum Gmünd:
Wählen in Europa (v.l.n.r.):
RM Thomas Samhaber, Volker Baumgartner, StADir. Josef Tropf, Dir. Mag. Jutta Göschl, Helmuth Schwingenschlögl, Schülerinnen und Schüler des 3. Jahrganges Aufbaulehrgang f. wirtschaftliche Berufe (HLW) Gmünd


Regionalmanager Thomas Samhaber informierte die anwesenden SchülerInnen und SeniorInnen über das Europäische Parlament, den Ablauf der Wahl und die Wahlberechtigung im allgemeinen. Die Jugendlichen stehen dem Wahlgang am 25. Mai positiv gegenüber und traten darüber in einen intensiven Dialog mit den anwesenden SeniorInnen ein. Dabei konnten in Gruppen einige Schwerpunkte vertieft und ausgearbeitet werden. Diese werden am 9. April bei der Abschlussveranstaltung im Wald4tler Hoftheater in offiziellem Rahmen vor Publikum präsentiert.



Foto – HLW Horn:
Wählen in Europa (v.l.n.r.):
RM Thomas Samhaber, Oberst a.D. Karl Jenschik, OSR Karl Rauscher, Mag. Gerhard Lentschig, Schülerinnen der 3. Klasse der HLW Horn


2014 geht die Veranstaltungsreihe „EU & wir - Dialog der Generationen“ unter der Schirmherrschaft von Landesrätin Barbara Schwarz bereits in die dritte Runde. Ziel ist es, das Bewusstsein für die Bedeutung der Unionsbürgerschaft bei der älteren wie bei der jungen Generation zu heben. Durch die gemeinsame Vorbereitung von Präsentationen werden im respektvollen Umgang die verschiedenen Sichtweisen zum Thema EU diskutiert und so das Miteinander der Generationen gefördert. 


2013 wurden die fünf RegionalmanagerInnen Niederösterreichs für die Veranstaltungsreihe und ihr Engagement um ein besseres gegenseitiges Verständnis zwischen BürgerInnen jeder Herkunft und Altersklasse mit dem Europäischen Bürgerpreis ausgezeichnet.


Foto ©: RM NÖ

Links:

REGIONALMANAGEMENT NÖ: www.regionalmanagement-noe.at

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos