Kellergasse Mittelberg hat sich herausgeputzt


64.000,- Euro wurden in den letzten 2 Jahren für die Kellergasse Mittelberg investiert.
5 Keller erstrahlen im neuen Glanz.


Die Kellergasse Mittelberg mit Ihren 48 Presshäusern wird, auf Grund Ihrer idyllischen, terrassenförmigen Anordnung auch als „Kellerdorf“ bezeichnet. Sie spielt als kulturhistorische Sehenswürdigkeit eine wichtige Rolle im Tourismus der Gemeinde Langenlois und der Region.

Um die Attraktivität der Kellergasse Mittelberg zu erhalten, haben sich Ende 2010, 5 Kellerbesitzer zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. Ziel des Zusammenschlusses war, die Presshäuser in den nächsten 2 Jahren zu verschönern.

Christian Kittenberger, Sprecher der ARGE: „2010 erhielten wir die Information, dass es zukünftig Förderungen für die Revitalisierung von Presshäusern und Vorkappeln über LEADER gibt. Nach einigen Begehungen in unserer Kellergasse durch den Experten des Landes NÖ, DI Christian Kalch, haben 5 Kellerbesitzer beschlossen ein Projekt einzureichen, dass Mitte 2011 genehmigt wurde. Ziel des Vorhabens war und ist es, den kulturellen und touristischen Wert unseres Kellerdorfs zu erhalten und regelmäßig entsprechende Verschönerungsmaßnahmen durchzuführen. 64.000 Euro und zahlreiche Arbeitsstunden wurden dafür von den Kellerbesitzern investiert.“

Die Erhaltung der Kellergassen wird in der aktuellen LEADER-Förderperiode 2007 - 2013 mit Mitteln von EU, Bund und Land unterstützt. Im Mittelpunkt der Förderung steht die Erhaltung und Verschönerung von Presshäusern und Vorkappeln, sowie die verstärkte Nutzung der Kellergassen.

Dabei wird die Außengestaltung der Keller wie Mauerwerk, Fassade, Dach, Fenster und Vorplatzerl gefördert. Der Fördersatz beträgt 40%. Eine wesentliche Voraussetzung für die gut dotierte Förderung ist, dass sich interessierte Keller- und Presshausbesitzer (Winzer, Private, Gemeinden, etc.) zu einer Projektgemeinschaft zusammenschließen und gemeinsam ein Projekt einreichen. Durch diese Vorgabe haben sich die Mittelberger Kellerbesitzer zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen und gemeinsam das „Revitalisierungs-Projekt“ erfolgreich umgesetzt.


Bürgermeister Hubert Meisl: „In der Großgemeinde Langenlois befinden sich zahlreiche kulturhistorisch wertvolle Kellergassen, die sowohl von Einheimischen, wie auch von unseren Gästen gerne besucht werden. Dass auch Presshäuser „in die Jahre kommen“ und regelmäßig verschönert werden müssen, beweist das Vorzeigeprojekt der Kellergassengemeinschaft Mittelberg. 5 Presshausbesitzer haben sich zusammengeschlossen um Ihre Presshäuser zu erhalten und die Kellergasse Mittelberg aufzuwerten. Ich bedanke mich für die vorbildliche Initiative bei allen Kellerbesitzern. Meinen speziellen Dank richte ich an den Sprecher der Gemeinschaft, GR Christian Kittenberger, bei dem die Fäden zusammengelaufen sind. Ohne seinen Einsatz wäre das Projekt wahrscheinlich nicht genehmigt und umgesetzt worden. Ich lade Sie herzlich ein, sich von den Arbeiten im „Kellerdorf“ zu überzeugen – das Kellergassenfest vom 16 bis 18. August 2013 bietet eine optimale Gelegenheit dazu.“

Obmann Labg. Josef Edlinger: „Die Kellergassen unserer Region sind ein wichtiges Kulturgut, daß es zu erhalten gilt. Insgesamt wurden 404 Beratungsgespräche in der Region durchgeführt, bei denen die Kellerbesitzer über die Fördermöglichkeit und die kellerkonforme Revitalisierung informiert wurden. Durch diesen groß angelegten Beteiligungsprozess ist es uns gelungen, dass 12 Kellergassengemeinschaften aus der Region Kamptal-Wagram Projekte zur Revitalisierung von Kellergassen eingereicht haben. Insgesamt werden 135 Presshausobjekte revitalisiert, was Gesamtinvestitionskosten von rund 1 Mio. Euro auslöst, die vorwiegend in die heimische Wirtschaft fließen.“



Foto Mittelberg – Gruber 2: vlnr:
Ortsvorsteherin STRin Monika Gruber, Danja Mlinaritsch, Hr. Loimer-Holzer sen., Hr. Josef Gruber, Sprecher der ARGE Christian Kittenberger, Christian Hofbauer, Manfred Gruber



Foto Mittelberg – Deim: vlnr:
Josef Gruber, Danja Mlinaritsch, Christian Hofbauer, Ortsvorsteherin STRin Monika Gruber, Hr. Loimer-Holzer sen., Sprecher der ARGE Christian Kittenberger, Manfred Gruber

Auskunft und Information zum Projekt allgemein:
Frau Danja Mlinaritsch
0664/39 15 751
office@leader-kamptal-wagram.at

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos