Wirtschaft trifft Modellregion

Klima- und Energie-Modellregion Waldviertler StadtLand startet in Kooperation mit betrieblichem Partnerkomitee. Die Kleinregion Waldviertler StadtLand ist seit Kurzem auch Klima- und Energiemodellregion. Sie erhält damit vom österreichischen Klima- und Energiefonds finanzielle Unterstützung für ihre Aktivitäten als KEM (Klima- und Energiemodellregion).

 


 

 


Eine Reihe regionaler Unternehmen, die auf Innovation, Nachhaltigkeit und regionale Eigenständigkeit Wert legen, wirkt als Treiber auf dem Weg der KEM zur Energieautarkie mit und übernimmt dabei auch gemeinsam einen Teil der Anlaufkosten.
Diese Unternehmen sind:

● Agrana Stärke GmbH ● Alu System Metallbau e.U. ● Anlagenbau Ernst Dressler e.U. ● Architekt Macho ZT GmbH
● Bierbrauerei Schrems GmbH ● BZ-Bau Braunsteiner-Zeiler BauGmbH ● Druckerei Rabl ● Elektro Rauch e.U.
● Elektro Zeller Haberreiter & Fida OG ● ELK Fertigteilhaus AG ● Expert Hörmann ● GEA/Waldviertler Werkstätten GmbH
● Meindl Transport GmbH ● Mokesch Bau-und Zimmermeisterges.m.b.H. ● NBG Holding GmbH ● Ofen Hofmann GmbH
● Ökoteam Solar ● Raiffeisen Lagerhaus Gmünd ● Raiffeisenbank Oberes Waldviertel ● Technische Alternative Elektronische Steuerungsgerätegesellschaft m.b.H. ● Walter Simsalik ● WWV-Group Steuerberatungsges.m.b.H.
● Zwickl Holz GmbH

Das dazugehörige Starttreffen fand am 10. Juni 2013 in Gmünd statt. Gesprächspunkte dabei waren insbesondere die Ziele, Inhalte und Struktur der regionalen Partnerschaft sowie die Festlegung der nächsten Schritte.

 

   

Weitere Informationen:

Kleinregion Waldviertler StadtLand, Mag. Viktoria Prinz    

Tel.: +43/2852/52506-330


Fotocredit: Kleinregion Waldviertler StadtLand   

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos