11. schönauer Expertentage 2012



„Energieeffizientes Bauen und thermische Sanierung als Beitrag zur Energiewende“


Der Fachkongress „schönauerExpertentage“ widmete sich am 8. und 9. November bereits zum 11. Mal dem energieeffizienten Bauen und der thermischen Sanierung. Im Forschungs- und Kompetenzzentrum für Bauen und Energie am Sonnenplatz Großschönau trafen sich wieder Experten und Spezialisten aus dem DACH-Bereich. 


Geschäftsführer Josef Bruckner begrüßte unter anderem DI Theodor Zillner vom BMVIT, DI Michaela Smertnig vom Bau.Energie.Umwelt Cluster NÖ, Direktor Johann Pollak von der Raiba Weitra und den altbewährten Moderator DI Dr. Peter Holzer von der Donau-Universität Krems. In seinem Eröffnungsstatement betonte DI Theodor Zillner vom BMVIT, dass die Länder aus dem DACH-Bereich im Baubereich vorne sind und freute sich, dass Fachvertreter aus allen drei Ländern unter den Referenten vertreten waren. Moderator Peter Holzer erklärte „Die Hochkarätigkeit der Referenten und die Intimität der Teilnehmer ist eine wunderbare und einzigartige Gelegenheit – das gibt es nur bei den schönauerExpertentagen.“ Laut Holzer ist der Energieverbrauch seit 1995 um 35% gestiegen – der Fachkongress bietet alljährlich die Möglichkeit nach neuen Lösungen zu suchen, um diese Entwicklung einzubremsen. 


Die Themenblöcke widmeten sich dem energieeffizienten Bauen, der Komfortlüftung sowie innovativen Komponenten und Lösungen aus Forschung und Entwicklung. Als Vortragende traten unter anderen Arch. DI Johannes Kislinger, Obmann IG Passivhaus Österreich und Arch. Thomas Metzler, IG Passivhaus Schweiz auf. 


Erst kürzlich erklärte Johannes Kislinger, Vorsitzender der IG Passivhaus Österreich, die Planung und Errichtung energieeffizienter Gebäude zu den tragenden Säulen für die Energiewende: „Die beste Energie ist diejenige, die man erst gar nicht verbraucht. Intelligente Baukonzepte wie das Passivhaus stellen eine der wirkungsvollsten Möglichkeiten dar, um tatsächlich eine Energiewende herbeizuführen.“


Die Abendveranstaltung stand thematisch passend unter dem Motto "klima:aktiv Verleihungsevent 2012" und fand in Kooperation mit dem Bau.Energie.Umwelt Cluster NÖ und der Energie- und Umweltagentur NÖ statt. Im Rahmen dieser Feier konnte der Sonnenplatz Großschönau die klima:aktiv-Auzeichnung für den Bau des Forschungs- und Kompetenzzentrums für Bauen und Energie entgegennehmen.


Bildtext:
Referent Arch. DI Johannes Kislinger (Obmann IG Passivhaus Österreich), Geschäftsführer und Bürgermeister Martin Bruckner, Moderator DI Dr. Peter Holzer, Referent Arch. DI Dr. Burkhard Schulze Darup (hinten v. l.), Referent Arch. Thomas Metzler (IG Passivhaus Schweiz), Referentin DI Michaela Smertnig (Bau.Energie.Umwelt Cluster NÖ), Bettina Frantes, DI Theodor Zillner (BMVIT) und Geschäftsführer Josef Bruckner (vorne v. l.).

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos