Traditionelle Lebensmittel

aus Österreich

 

 


Das Projekt zum Schutz von Traditionellen Österreichischen Spezialitäten ist eine Initiative des Lebensministeriums in Zusammenarbeit mit dem Kuratorium Kulinarisches Erbe Österreich und enthält Produkte, die seit mindestens 3 Generationen in der Region verankert sind.

Auf der Website www.traditionelle-lebensmittel.at findet sich dieses Register über landwirtschaftliche Produkte und Lebensmittel mit Traditionellem Wissen.

Um den Verbraucherinteressen Rechnung zu tragen und gleichzeitig die Anstrengungen der Hersteller zur Erzeugung besondere Produkte zu unterstützen, wurden auf Gemeinschaftsebene Regelungen zum Schutz von Herkunftsbezeichnungen (geografische Angaben und Ursprungsbezeichnungen) und traditionellen Spezialitäten geschaffen.
 
Parallel dazu hat die Weltorganisation für geistiges Eigentum (World Intellectual Property Organization - WIPO) ein System zum Schutz von traditionellem Wissen erarbeitet, das auch ein Register für traditonelle Produkte vorsieht.

In das Register über Traditionelle Lebensmittel aus Österreich werden nur Produkte aufgenommen, die seit mindestens 3 Generationen (75 Jahre) traditionell in den Regionen kultiviert oder verarbeitet werden. Die Datenbank soll ständig erweitert werden, da sie nur den  Beginn einer umfassenden Erhebung darstellt
Das Register enthält für jedes Produkt unter anderem eine Beschreibung des Produkts, ein Kurzdarstellung des Traditionellen Wissens, Information um die erste historische Offenlegung, die Verbindung zur Region, Inhaber des Wissens, Ansprechpartner, Schlüsselworte sowie eine kurze Liste der verwendeten Referenzen und Literatur zur weiteren Information.

Ziel dieser  Datenbank ist es, das Traditionelle Wissen offen zu legen und die Existenz des Registers der Weltorganisation für Geistiges Eigentum (WIPO) zu notifizieren.

Wenn der Wunsch und die Möglichkeit der Registrierung von traditionellen Lebensmitteln oder Speisen besteht, kann eine detaillierte Beschreibung des Produktes oder der Speise direkt an an den Projektverantwortlichen im Lebensministerium,
Herrn Dr. Höbaus (erhard.hoebaus@lebensministerium.at), weitergeleitet werden.

Bei Fragen steht Ihnen auch DI Gertrude Haumer 0676/812 20 341 (Beratung Ländliche Entwicklung) zur Verfügung.

 

 

 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos