SMALL IS BEAUTIFUL – RÜCKKEHR ZUM MENSCHLICHEN MASS – LEOPOLD KOHR

    


Akademisches Wirtshaus mit Filmpremiere und Kurzstatements

 

Freitag, 1. April 2011, 19.00 Uhr im Vereinssaal Hirschbach

 

„Wirtschaftskrise und Klimawandel erschüttern das Gefüge der Welt. Kommt nach dem Globalisierungs-Größenwahn jetzt die neue Bescheidenheit? Vieles deutet darauf hin - und der Österreicher und gebürtige Salzburger, Leopold Kohr hat es schon seit jeher gewusst.“

 


Die Globalisierung scheint an ihre Grenzen gelangt zu sein. Eine Wirtschaftskrise, krachende Bankenimperien und die Folgen des Klimawandels bedrohen die globalisierte Welt.

Aber ist das zwingend schlecht? Sollte das Dogma des ewigen Wachstums nicht hinterfragt werden? Könnte eine neue Bescheidenheit nicht auch neue Perspektiven bieten?

Fragen wie diese hat ein Österreicher – der aus Salzburg stammende Leopold Kohr - bereits vor 50 Jahren gestellt. 1983 hat Kohr den alternativen Nobelpreis erhalten. Dennoch ist er in Österreich weitgehend unbekannt.

 

Der gebürtige Oberndorfer Leopold Kohr hat das menschliche Maß in den Mittelpunkt seiner Lehre gestellt. Das menschliche Maß sind für ihn jene 22 Kilometer, die Oberndorf von Salzburg trennen. Diese 22 Kilometer wurden für Kohr zum Urmeter funktionierender politischer, sozialer und kultureller Einheiten. Alles was zu groß wird, sei laut Kohr zum Untergang verurteilt.

Die Herausforderungen, vor denen die Welt heute steht, machen Kohrs Ansätze aktueller und zeitgemäßer denn je. Kleinräumigkeit und eine neue Bescheidenheit stehen als Alternativen zur Globalisierung in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Raum. Findet der Mensch nach Jahren des Gigantismus wieder zurück zum menschlichen Maß?

 

 

Die WALDVIERTEL AKADEMIE bringt den neuen Film (Länge: 45 Minuten) von Alfred Ninaus, Eduard Gugenberger, Fritz Kalteis und Fritz Aigner (Ranfilm-Produktion) „Leopold Kohr – Leben nach menschlichem Maß“, welcher 2011 in Österreich und Deutschland seine Premieren erlebt, auch ins Waldviertel.

Als ‚Umrahmung’ wird es auch Kurzstatements unter anderem der beiden Regisseure Alfred Ninaus und Fritz Aigner, Alfred Winter von der Leopold Kohr-Akademie Österreich, Regionalmanagerin Ursula Poindl und Dorferneuerungs- und Kulturvereins-Obmann Robert Bruckner und andere geben.

 

EINTRITT FREI!

 

 

 

Rückfragehinweis:

WALDVIERTEL AKADEMIE / Christoph Mayer

Bahnhofstraße 12, 3830 Waidhofen/Thaya

waldviertel.akademie@wvnet.at / 02842/537 37

www.waldviertelakademie.at

 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos