EU - Forschung

        OpenAIRE öffnet Zugang zu Unterlagen von EU-kofinanzierten Forschungsprojekten

 



Die Europäische Kommission hat am 14. Dezember 2010 das Pilotprojekt OpenAIRE (Open Access Infrastructure for Research in Europe) gestartet. Das Projekt öffnet den Zugang zu den Unterlagen von Forschungsprojekten, die mit EU-Mitteln finanziert wurden. Damit wird ein Netz offener Archive geschaffen, die freien Online-Zugang zu den Kenntnissen ermöglichen, die von Wissenschaftlern erarbeitet wurden, die mit Mitteln des Siebten Rahmenprogramms (RP7) und des Europäischen Forschungsrats (ERC) gefördert wurden.

OpenAIRE geht auf eine Initiative der Europäischen Kommission zum öffentlichen Zugang zurück, die im August 2008 eingeleitet wurde. Für Projekte, die aus Mitteln des RP7 finanziert wurden, sollten durch Sachverständige überprüfte Unterlagen in Online-Archiven hinterlegt und – je nach Fachgebiet - innerhalb von 6 oder 12 Monaten nach Veröffentlichung der Dokumente offen zugänglich gemacht werden.

Im Rahmen des Projekts wurden in 27 europäischen Ländern Helpdesks eingerichtet, die ein Expertennetz und ein Portal mit Instrumenten umfassen, mit deren Hilfe die Forscher ihre Artikel online veröffentlichen können.

Link zu OpenAIRE: http://www.openaire.eu/

Ergebnisse und Berichte im Bezug auf Forschungsprojekte, die von der EU gefördert wurden, können auch über CORDIS gefunden werden, den Informationsdienst der Gemeinschaft für Forschung und Entwicklung: http://cordis.europa.eu/fetch?CALLER=MSS_AT_NEWS_HOME_DE

Quelle: http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/10/1644&format=HTML&aged=0&language=DE&guiLanguage=en

 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos