Informationen
Tourismusinformationen und Gruppenbuchungen
Waldviertel Incoming
Rathausplatz 1
A-3970 Weitra
Tel. +43/2856/2998
E-Mail info@waldviertel.incoming.at Url www.waldviertel.incoming.at

Raabs: Lindenhof wird Landesausstellungs-Standort
  

 

Die NÖ Landesausstellung 2009 am Standort Raabs ist gesichert.

Die Schau wird nicht - wie ursprünglich geplant - im Schloss Raabs, sondern im "Lindenhof" stattfinden.


 

Der stattliche, im Volksmund auch Lindenhof genannte Pfarrhof liegt nordwestlich der Pfarrkirche im Anschluss an den Kirchhof - prägend sind Größe und Ambiente der schlossähnlichen Residenz, die zentraler Teil der einst reichsten Pfarre des Waldviertels ist.

Diese Entscheidung wurde in den letzten drei Wochen gemeinsam mit der Pfarre, der Stadtgemeinde Raabs sowie der Diözese St. Pölten vorbereitet, nach dem Burgeigentümer Richard Pils vor vier Wochen den Verhandlungstisch verlassen hatte.

Die Landesausstellung kann daher - so wie geplant - am Standort Raabs stattfinden, auch bezüglich Inhalt und Ausstellungsflächen wird es keine Abweichungen zu den ursprünglichen Konzepten geben.

 

Notwendiger Standortwechsel

Der Standortwechsel war notwendig geworden, da die Vorbereitungszeit drängt und nach monatelangen Verhandlungen kein Einvernehmen mit dem Burgeigentümer hergestellt werden konnte. Die Gründe dafür liegen in der Divergenz zwischen privaten und öffentlichen Interessen.

Landesausstellungs-Geschäftsführer Mag. Hermann Dikowitsch: "Wenn Steuergelder investiert werden, sind entsprechende langfristige öffentliche Nutzungen sicherzustellen, das war Basis aller Gespräche. Innerhalb von drei Wochen wurde mit dem Pfarrhof das erreicht, was in einem dreiviertel Jahr an Verhandlungen mit Richard Pils und seinem Anwalt nicht möglich war: Steuergelder werden nun beim Lindenhof sinnvoll eingesetzt, um einen attraktiven und für die Öffentlichkeit zugänglichen Veranstaltungs- und Ausstellungsort zu schaffen.“

 

Der Standortwechsel erfolgte nach Abstimmung und im Einvernehmen mit der Kleinregion Zukunftsraum Thayaland und der Stadtgemeinde Raabs, welche den Standortwechsel ebenfalls begrüßen.

 

Die Sanierung, die gesamt 3,7 Mio. Euro ausmacht, wird vom Land Niederösterreich, der Pfarre Raabs, der Diözese St. Pölten sowie der Stadtgemeinde Raabs getragen.

Die Stadtgemeinde und die Kleinregion Zukunftsraum Thayaland erhalten ein 30-jähriges Nutzungsrecht, um in Form von Veranstaltungsreihen das kulturelle und  touristische Leben der Region zu entfachen.

Aus Sicht des Raabser Bürgermeisters Mag. Rudolf Mayer können mit dieser Entscheidung nun schon vor Jahrzehnten gehegte Pläne in die Tat umgesetzt werden, um dem Pfarrhof Leben „einzuhauchen“. Der „Lindenhof“, speziell der Schüttkasten, soll zu einem religiösen, kulturellen und touristischen Veranstaltungszentrum für Pfarre, Gemeinde, Kleinregion und die lokalen Vereine werden. Die neuen Umstände sollen auch als Chance für eine nachhaltig positive Entwicklung im Gemeinschaftsleben gesehen werden.

 

 

Informationen zum Pfarrhof

Gleich einer kleinen Residenz umschließt das Geviert einen malerischen Innenhof. Grundlage wirtschaftlichen sowie finanziellen Wohlstandes der einst reichsten Pfarre des Landes bildeten die ausgedehnten Pfarrpfründe. Ausschlaggebend für das heutige, romantische Erscheinungsbild der zweigeschossigen, wehrhaft anmutenden Pfarrresidenz sind die zahlreichen Bauphasen.
Neben bis in die Romanik (erhaltene Bausubstanz 13 Jhdt) zurückreichenden Bauphasen  prägen vor allem die Veränderungen bzw. Erneuerungen der Zeit um 1600 sowie jene aus den Jahren nach den Bränden von 1654 und 1718 die Anlage. Zu den  schönsten Räumlichkeiten zählen neben dem barocken Festsaal, dessen Wände seit dem Ende des 19. Jahrhundert niederösterreichische Veduten (z. B. Melk, Herzogenburg, Göttweig, Raabs) zieren, die neoklassizistisch ausgestaltete Bibliothek sowie der mächtige Schüttkasten, der vom einstigen Wohlstand der Pfarre kündet.
Zum Gesamtbild der Pfarrhofanlage tragen neben der malerischen Architektur der von ihr umschlossene Hof sowie die umgebenden Parkanlagen bei. Besonders reizvolle Ein- und Ausblicke hingegen gewährt der Anfang des 19. Jahrhunderts angelegte englische Landschaftsgarten nördlich im Bereich der zur Thaya hinabführenden so genannten Kahlseite.

 



 News
 Junge Uni Waldviertel erhäl
  123 Jugendliche aus Österreich und Tschechien erlebten Uni-Alltag im Rahmen der NÖ Landesausstellung 2009 und bewiesen, dass gemeinsames Studieren und Forschen grenzenlos stattfinden kann.  >>
 LA-Region: Cappella Ars Musi
  Cappella „Ars Musica“ unter Maria Magdalena Nödl steht heuer ganz im Banne eines der wesentlichsten Werke der großen Chorliteratur. Die Konzerte finden am Samstag, 24.10.2009 um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Ravelsbach und am Sonntag, 25.10.2009 um 16.00 Uhr im Kloster Pernegg statt.  >>
 NÖ Komödienherbst in Horn:
  Der KomödienHerbst NÖ freut sich dieses Jahr auf die Aufführungen der tschechischen Komödie „Die Sache Makropulos“ von Karel Čapek als Kooperation mit dem Südböhmischen Theater in Budweis und der Landesaustellung Niederösterreich. Termin: 30. Oktober 2009, 11 Uhr und 20 Uhr im Vereinshaus Horn  >>
 weitere News >>


 Bilder aus der Region
Sehen Sie einen Film mit ein-drucksvollen Aufnahmen aus der Region.
 Zum Film >>


 Newsletter
Sie wollen regelmäßig über Neuigkeiten im Waldviertel informiert werden? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an...
 Anmeldung >>
 
 
 
  Impressum   Datenschutz www.AllesEDV.at 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos