EU - Förderung Bildung

    Kooperationsprogramm EU-Kanada im Bereich transatlantische Partnerschaften (Einreichfrist 31. März 2011)


EU-FÖRDERUNG BILDUNG

Förderung von Transatlantischen Austauschpartnerschaften und Transatlantischen Partnerschaften für Studiengänge in den Bereichen Hochschulbildung, Berufsbildung und Jugend

Zielgruppe

·         Hochschul- und Berufsbildungseinrichtungen

·         Jeweils eine europäische und eine kanadische Institution müssen gemeinsam einen Vorschlag als federführende Einrichtungen einreichen

·         Gefördert wird schließlich ein Konsortium aus 4 Institutionen: zwei aus zwei verschiedenen EU-Mitgliedstaaten und zwei aus zwie verschiedenen kanadischen Provinzen/Territorien

 

Was wird gefördert?
Es werden zwei Arten von Maßnahmen gefördert

·         transatlantische Austauschpartnerschaften: um gemeinsame Studien- und Ausbildungsgänge durchzuführen und die Mobilität von Studierenden und Dozenten zu verwirklichen

·         transatlantische Partnerschaften für Studiengänge: um Doppel- oder gemeinsame Programme für Studiengänge zu entwickeln und zu verwirklichen

 

Wie wird gefördert?

·         Projekte zu transatlantischen Austauschpartnerschaften (TEP, Transatlantic Exchange Partnerships)

o    Unterstützung umfasst Verwaltungszuschüsse sowie Zuschüsse für Studierende und für das Hochschul- und Verwaltungspersonal. Die maximale Laufzeit von TEP-Projekten darf 36 Monate nicht überschreiten.

·         Projekte zu transatlantischen Partnerschaften für Studiengänge (TDP, Transatlantic Degree Partnerships)

o    Die Unterstützung umfasst Zuschüsse für die Entwicklung und die Verwaltung sowie Zuschüsse für Studierende und für das Hochschul- und Verwaltungspersonal. Die maximale Laufzeit von TDP- Projekten darf 48 Monate nicht überschreiten.

 

Einreichfrist
Anträge sind sowohl an die EU als auch an Kanada zu richten. Die Anträge im Namen der federführenden Einrichtung in der EU sind bis spätestens 31. März 2011 an die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur zu senden.

Die Tätigkeiten für die Transatlantischen Austauschpartnerschaften (TEP) sollen laut Plan am 1. Oktober 2011 beginnen und zum 30. September 2014 enden.

Die Tätigkeiten für die Transatlantischen Partnerschaften für Studiengänge (TDP) sollen laut Plan am 1. Oktober 2011 beginnen und zum 30. September 2015 enden.

Ansprechstelle
ÖAD-ACM, EU-Drittstaatenprogramme (u.a. ATLANTIS)
Mag. Martina Friedrich
Alser Straße 4/1/15/6, A- 1090 Wien
Tel: +43/1/42 77-28182, Fax:+43/1/42 77-28194
www.oead.ac.at/3staaten
E-Mail: martina.friedrich@oead.at

Den Programmleitfaden und die Antragsformulare finden Sie auf der folgenden Website: http://eacea.ec.europa.eu/extcoop/canada/2010/index_en.htm

Quelle: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:C:2010:323:0020:0022:DE:PDF

 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos