EU-Förderprogramm Jugend in Aktion (verschiedene Einreichfristen ab Mai 2012)

 


EU-FÖRDERUNG JUGEND

EU Förderprogramm "Jugend in Aktion"

Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen — EAC/01/1


Kurzbeschreibung
"Jugend in Aktion" ist das Programm, das die Europäische Union für junge Menschen aufgebaut hat. Sein Ziel ist es, ein Gefühl einer aktiven europäischen Bürgerschaft, Solidarität und Toleranz bei jungen Europäern/Europäerinnen zu wecken und sie in die Zukunftsgestaltung der Union einzubinden. Das Programm fördert die Mobilität innerhalb der und über die Grenzen der EU hinaus, nichtformales Lernen sowie den interkulturellen Dialog und es unterstützt die Beschäftigungsfähigkeit und die Einbeziehung aller jungen Menschen unabhängig von ihrem bildungsbezogenen, sozialen und kulturellen Hintergrund: "Jugend in Aktion" ist ein Programm für Alle!

Um die Ziele des Programms „Jugend in Aktion“ zu verwirklichen, sind fünf operative Aktionen vorgesehen:

• Aktion 1: Jugend für Europa
• Aktion 2: Europäischer Freiwilligendienst
• Aktion 3: Jugend in der Welt
• Aktion 4: Unterstützungssysteme für die Jugend
• Aktion 5: Unterstützung der europäischen Zusammenarbeit im Jugendbereich

Ziele
  • Förderung der aktiven Bürgerschaft junger Menschen im Allgemeinen und ihres europäischen Bürgersinns im Besonderen,
  • Entwicklung der Solidarität und Förderung der Toleranz unter jungen Menschen, insbesondere zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts in der Europäischen Union,
  • Förderung des gegenseitigen Verständnisses zwischen jungen Menschen in verschiedenen Ländern,
  • Beitrag zur Entwicklung der Qualität der Systeme zur Unterstützung der Aktivitäten junger Menschen und der Kompetenzen der Organisationen der Zivilgesellschaft im Jugendbereich,
  • Förderung der europäischen Zusammenarbeit im Jugendbereich.

Wer kann einreichen?
Anträge können eingereicht werden von:
  • gemeinnützigen Organisationen oder Nichtregierungsorganisationen,
  • lokalen und regionalen öffentlichen Körperschaften,
  • informellen Gruppen junger Menschen,
  • europaweit tätigen Jugendorganisationen,
  • internationalen gemeinnützigen Organisationen,
  • gewinnorientierten Organisationen, die eine Veranstaltung im Bereich Jugend, Sport oder Kultur organisieren

Die Antragsteller müssen in einem der folgenden Länder ansässig sein:
  • 27 EU-Mitgliedstaaten der Europäischen Union
  • Norwegen, Island, Liechtenstein,
  • Kroatien und die Türkei sowie
  • Drittstaaten, die im Jugendbereich Vereinbarungen mit der Europäischen Union geschlossen haben.

Was wird gefördert?
Die genauen Bedingungen für die Teilnahme am Programm "Jugend in Aktion" hängen von der mit dem gewählten Projekt verbundenen Aktion oder Unteraktion ab.

Aktion 1: Jugend für Europa
  • Unteraktion 1.1: Jugendbegegnungen: (Dauer: höchstens 15 Monate): Diese Unteraktion ermöglicht es Gruppen junger Menschen aus verschiedenen Ländern, zusammenzukommen und mehr über die Kultur der anderen zu erfahren. Die Gruppen planen auf der Grundlage eines Themas von beiderseitigem Interesse gemeinsam ihren Jugendaustausch.
  • Unteraktion 1.2: Jugendinitiativen: (Dauer: 3 bis 18 Monate): Diese Unteraktion unterstützt auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene konzipierte Gruppenprojekte. Sie unterstützt außerdem die Vernetzung vergleichbarer Projekte zwischen verschiedenen Ländern. Ziel ist die Stärkung des europäischen Aspekts der Initiativen und die Förderung von Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch zwischen jungen Menschen.
  • Unteraktion 1.3: Projekte der partizipativen Demokratie für junge Menschen: (Dauer: 3 bis 18 Monate): Diese Unteraktion unterstützt die Teilnahme junger Menschen am demokratischen Leben ihrer lokalen, regionalen oder nationalen Gemeinschaft sowie auf internationaler Ebene

Aktion 2: Europäischer Freiwilligendienst

(Dauer: höchstens 24 Monate) Diese Aktion unterstützt die Mitwirkung junger Menschen an verschiedenen Formen freiwilliger Aktivitäten sowohl innerhalb als auch außerhalb der Europäischen Union. Im Rahmen dieser Aktion können junge Menschen einzeln oder in Gruppen an unbezahlten gemeinnützigen Aktivitäten im Ausland teilnehmen

Aktion 3: Jugend in der Welt
  • Unteraktion 3.1: Zusammenarbeit mit den Nachbarländern der Europäischen Union: (Dauer: höchstens 15 Monate): Diese Unteraktion unterstützt Projekte mit Nachbarstaaten, und zwar Jugendaustauschprogramme und Projekte für Ausbildung und Vernetzung im Jugendbereich.

Aktion 4: Unterstützungssysteme für die Jugend
  • Unteraktion 4.3: Ausbildung und Vernetzung der in der Jugendarbeit Verantwortlichen Tätigen: (Dauer: 3 bis 18 Monate): Diese Unteraktion unterstützt insbesondere den Austausch von Erfahrungen, Fachwissen und bewährten Verfahren sowie Aktivitäten, die zu langfristigen hochwertigen Projekten sowie Partnerschaften und Netzwerken führen können.

Aktion 5: Unterstützung der europäischen Zusammenarbeit im Jugendbereich
  •  Unteraktion 1.5: Begegnung junger Menschen mit den für die Jugendpolitik Verantwortlichen: (Dauer: 3 bis 9 Monate): Mit dieser Unteraktion werden die Zusammenarbeit, Seminare und der strukturierte Dialog zwischen jungen Menschen, den in der Jugendarbeit tätigen und den für die Jugendpolitik verantwortlichen Personen unterstützt.

Wie wird gefördert?
Für den Zeitraum 2007-2013 verfügt das Programm über ein Gesamtbudget von 885 Mio. EUR.

Für die nachstehend aufgeführten Aktionen und Unteraktionen vorgesehenes Budget 2012:
  • Unteraktion 1.1 Jugendaustausch: 34 711 300 EUR
  • Unteraktion 1.2 Jugendinitiativen: 12 650 000
  • Unteraktion 1.3 Projekte der partizipativen Demokratie für junge Menschen: 7 850 000 EUR
  • Aktion 2 Europäischer Freiwilligendienst: 59 066 000 EUR
  • Unteraktion 3.1 Zusammenarbeit mit den Nachbarländern der Europäischen: Union 12 592 000 EUR
  • Unteraktion 4.3 Ausbildung und Vernetzung der in der Jugendarbeit und in Jugendorganisationen Tätigen: 17 775 000 EUR
  • Unteraktion 5.1 Begegnungen junger Menschen mit den für die Jugendpolitik Verantwortlichen: 6 779 000 EUR

Einreichfrist

  • für Projekte, die bei einer nationalen Agentur eingereicht werden:
  • für Projekte, die zwischen 1. August und 31. Jänner anlaufen: 1. Mai
  • für Projekte, die zwischen 1. Jänner und 30. Juni anlaufen: 1. Oktober
  • für Projekte, die bei der Exekutivagentur eingereicht werden:
  • für Projekte, die zwischen 1. Dezember und 30. April anlaufen: 1. Juni
  • für Projekte, die zwischen 1. März und 31. Juli anlaufen: 1. September

Kontaktstelle:
Jugendinfo NÖ
St. Pölten
Anna Coreth
Tel: +43 2742/ 24565 25

anna.coreth@jugendinfo-noe.at

www.jugendinfo-noe.at


Nähere Information:

http://www.jugendinaktion.at/images/doku/programmhandbuch_2012_de.pdf


Quelle:

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:C:2011:374:0009:0013:DE:PDF



Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos