EU - Förderung: Sicheres Internet - Indirekte Maßnahmen zum Schutz der Kinder bei der Nutzung des Internets und anderer Kommunikationstechnologien // Einreichfrist: 23. Mai 2013


EU-FÖRDERUNG SICHERES INTERNET

EU Programm „Sicheres Internet“ (2009 - 2013) – Mehrjähriges Gemeinschaftsprogramm zum Schutz der Kinder bei der Nutzung des Internets und anderer Kommunikationstechnologien
Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen - Beschluss 1351/2008/EG


Kurzbeschreibung
Die Online-Welt wird immer leichter zugänglich und birgt für die Nutzer neben Vorteilen auch vielfältige Gefahren. Kinder und Jugendliche werden zu immer aktiveren Internetnutzern, sind aber auch besonders gefährdet. Das Programm „Sicheres Internet“ soll das Online-Umfeld für Kinder sicherer machen, indem nicht nur gegen illegale Inhalte, sondern auch gegen schädliche Verhaltensweisen vorgegangen wird.


Spezifische Ziele

  • Vertiefung der Kenntnisse darüber, wie Kinder die neuen Technologien nutzen
  • Ermittlung und Bekämpfung der Gefahren, denen sie dabei ausgesetzt sind


Vier Aktionsbereiche

  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit
  • Bekämpfung illegaler Inhalte und schädlichen Online-Verhaltens
  • Förderung eines sichereren Online-Umfelds
  • Aufbau einer Wissensbasis


Wer kann einreichen?
Juristische Personen mit Sitz in einem EU-Mitgliedstaat sowie EFTA-Staaten, die Vertragsparteien des EWR-Abkommens sind (Norwegen, Island und Liechtenstein) und juristische Personen mit Sitz in anderen Ländern, sofern eine entsprechende bilaterale Vereinbarung unterzeichnet wird.

Was wird gefördert?

Aktion 1 und Aktion 2: EUROPÄISCHES NETZ DER SAFER-INTERNET-ZENTREN
Im Rahmen des Programms werden Vorschläge für ein Pilotprojekt mit den folgenden Zielen erbeten:
a) Planung, Entwicklung und Erprobung einer Pilotplattform, über die Ressourcen, Dienste und empfehlenswerte Verfahren für Safer-Internet-Zentren ausgetauscht bzw. gemeinsam genutzt werden können.
b) Einrichtung einer Pilotdatenbank zur Erweiterung der Kapazitäten des Hotline-Netzes zum Aufspüren von Kinderpornografie und zur Analyse von Bildern und Videos über Kindesmissbrauch; die Ergebnisse des Projekts müssen den Mitgliedern des INHOPE-Hotline-Verbunds sowie den Strafverfolgungsbehörden auch nach Abschluss des Projekts zur Verfügung gestellt werden. Mindestens 10 Safer-Internet-Zentren müssen potenzielle Endnutzer/Zielgruppe der Pilotplattform sein. Als Abschlusstermin des Pilotprojekts wird Oktober 2014 angesetzt.

Aktion 3: FÖRDERUNG EINES SICHEREREN ONLINE-UMFELDS
Im Rahmen des Programms soll ein thematisches Netz für den Schutz von Kindern im Internet aufgebaut werden, um sicherzustellen, dass der Schutz von Kindern sowie deren Rechte angemessen berücksichtigt werden, wenn Fragen der Internet-Governance, der Cyberkriminalität oder der Internet und Online-Sicherheit auf der Tagesordnung einschlägiger nationaler und internationaler Akteure stehen.

Wie wird gefördert?
Für diese Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen werden als EU-Beitrag vorläufige Mittel in Höhe von insgesamt 2 275 600 EUR aus dem Haushalt 2013 bereitgestellt. Die Kosten, die dem Netzkoordinator durch die Koordinierung und den Aufbau des Netzes entstehen, werden bis zu 100 % der förderfähigen direkten Kosten (gemäß Muster-Finanzhilfevereinbarung) bezuschusst; indirekte Kosten (Gemeinkosten) werden nicht bezuschusst.

Einreichfrist: 23. Mai 2013
Freiwillige Vorabprüfung der Projektvorschläge: 10. Mai 2013


Einreichmodalitäten
Für die Ausarbeitung der Vorschläge sind die Formulare im Leitfaden für Antragsteller zu verwenden, die in Papierform in einem Original und fünf Kopien zusammen mit einer elektronischen Fassung auf CD-ROM bei der Kommission unter folgender Anschrift einzureichen sind:

Europäische Kommission
Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien Medien und Daten Integration, Fähigkeiten und Jugend
EUFO 2268
2920 Luxembourg

Kontaktstelle
CNECT-SAFERINTERNET@ec.europa.eu

Die Antragsrichtlinien und nähere Informationen (in Englisch) finden Sie hier: http://ec.europa.eu/information_society/newsroom/cf/dae/itemdetail.cfm?item_id=9540

Quelle: http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:C:2013:107:0007:0010:DE:PDF

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos