Lehrgang Ausbildung zur/zum Kommunalen MobilitätsmanagerIn

   

Ausbildung zur/zum Kommunalen MobilitätsmanagerIn (inkl. Spezialmodul Lehrgang zur/zum Kommunalen RadverkehrsmanagerIn)

 

23. – 24. Jänner und 29. – 30. März 2012        

 

Verkehr ist ein brisantes Thema. Verkehrsprobleme und Mobilitätsfragen gehören zum Alltag der Gemeindearbeit. Der Lehrgang  „Ausbildung zur/zum Kommunalen MobilitätsmanagerIn“ vermittelt in zwei Modulen zu je zwei Tagen ein fundiertes Basiswissen zum breiten Spektrum des kommunalen Verkehrs.


Zielgruppe

Gemeindebedienstete, GemeindemandatarInnen, regionale und kommunale MultiplikatorInnen sowie interessierte Privatpersonen

 

Lehrgangsziel

Die Gemeinde erhält mit einer/m Kommunalen MobilitätsmanagerIn eine kompetente Ansprechperson für Verkehrsbelange in den Gemeinden, die mit regionalen Mobilitätszentralen effizient zusammenarbeitet.

 

Methoden

Den TeilnehmerInnen werden die Inhalte durch Vorträge, praxisorientierten Workshops, Übungen, Diskussionen wie auch einer Exkursion nähergebracht. Eine Vertiefung erfolgt flexibel durch angeleitete Diskussionen und Reflexionen mit den Vortragenden.

 

Lehrgangsinhalte

·        Mobilitätsförderungen und -zentralen

·        Möglichkeiten des umweltfreundlichen Verkehrs (von der Raumplanung bis zur Bewusstseinsbildung)

·        Erhöhung der Verkehrssicherheit

·        Eindämmung verkehrsinduzierter Umweltbelastungen

·        Einsparungsmöglichkeiten des motorisierten Individualverkehrs

·        Konfliktmanagement zur besseren Kommunikation mit der Bevölkerung

·        u.v.m

 

Spezialmodul Lehrgang zur/zum Kommunalen RadverkehrsmanagerIn

Der Lehrgang beinhaltet auch die Möglichkeit nur die Ausbildung zum/r RadverkehrsmanagerIn zu absolvieren. Voraussetzung ist der Besuch des ersten Lehrgang-Tages. Die/ der kommunale RadverkehrsmanagerIn ist die erste und wichtigste Ansprechperson für Radverkehr in der Gemeinde. Radfahren liegt im Trend und gerade die Anzahl der AlltagsradfahrerInnen ist stetig im Steigen begriffen. Eine sichere und komfortable Integration des Radverkehrs in den kommunalen Verkehr wird zukünftig eine bedeutsame Aufgabe darstellen. Wir bieten Ihnen hierfür die besten Tipps und das geeignete Rüstzeug.

 

 

Termin und Ort:
Modul 1: 23./24. Jänner 2012, Linz (LDZ)
Modul 2: 29./30. März 2012, Linz   (LDZ)

 

Teilnahmebeitrag

Euro 715,- inkl. Ust. je TeilnehmerIn (Lehrgang zur/zum Kommunalen Mobilitätsbeauftragten

Euro 220,- inkll. Ust. je TeilnehmerIn (Lehrgang zur/zum Kommunalen Radverkehrsbeauftragten)

Der Teilnahmebeitrag inkludiert Pausenverpflegung und Lehrgangsunterlagen.

 

Anmeldung bis 9. Jänner 2012

Mag.a Magdalena Recheis

Tel: +43/ 1 /877 60 99 – 15

Mobil: +43/676 83 688 560

magdalena.recheis@umweltberatung.at

 

Der Lehrgang wird von "die umweltberatung" in Kooperation mit dem Klimabündnis veranstaltet!

 

Programm: Download: KommMobB_Programmfolder_2012.pdf (1235 KB)

 

Tipps:
Für oberösterreichische Klimabündnisgemeinden werden 50 % der Ausbildungskosten im Rahmen des Projekts Klimarettung gefördert.

 

Niederösterreichische GemeindevertreterInnen können den Bildungsscheck http://www.umweltgemeinde.at/start.asp?b=7021 beantragen und damit 500,00 € der Kurskosten vergütet bekommen. In Niederösterreich wohnende ArbeitnehmerInnen können die NÖ Bildungsförderung (http://www.noe.gv.at/Bildung/Stipendien-Beihilfen/Bildungsfoerderung.wai.html) in Anspruch nehmen.

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos