QuaLiSt - Improving quality of life in small towns

   Der Freistaat Sachsen, die tschechische Region Südböhmen und das Waldviertel in Niederösterreich haben eine ähnliche Entwicklung wie andere Regionen in Mitteleuropa: Die Großstädte und Ballungsräume wachsen und werden immer attraktiver. Die ländlichen Gebiete mit ihren kleinen und mittleren Städten schrumpfen und veröden.

Projekthomepage: www.qualist.eu


Zu wenige Arbeitsplätze und schwache Infrastruktur machen sie unattraktiv für Jugendliche und Fachkräfte. Sie wandern in die Bal-lungsräume ab und kommen nicht mehr wieder. Auch für Pendler, Rückkehrer, Senioren und Unternehmen sind diese Räume wenig attraktiv. Vor allem fehlt ein ausreichend dichter und gut funktionierender öffentlicher Personennahverkehr. Das verhindert, dass sich Kreis- und Kleinstädte mit dem Umland verflechten.

In QuaLiSt arbeiten Kleinstädte und Gemeinden in ländlichen Regionen zusammen. Sie analysieren positive Beispiele, testen Lösungen und setzen konkrete Impulse an ihren Standorten. Ziel ist es, die Wohn- und Lebensqualität der Kleinstädte und Gemeinden zu verbessern. Damit sollen ansässige BürgerInnen gehalten und Neuansiedler gewonnen werden.

 

Projektpartner:

Leadpartner:
Sächsisches Ministerium für Wirtschaft und Arbeit (SMWA)

Weitere Partner in Sachsen:
Vogtlandkreis, Stadt Adorf, Stadt Oelsnitz, Verkehrsverbund Oberlausitz

Partner in Niederösterreich:
Verein Interkomm Waldviertel (44 Gemeinden), Stadt Horn, Gemeinde St.Martin, Land NÖ (Abt. RU7)

Partner in CZ:
ARD Central (Prag) und Euregio Silva Nortica

Projektthemen:
Es sind drei inhaltliche Arbeitsschwerpunkte geplant:

• Demografieorientierte Innenstadt-belebung
• Demografieorientierte ÖPNV-Systeme
• Standortinformation/-präsentation

Dazu kommen Projektmanagement und Kommunikations-/ Öffentlichkeitsarbeit.

Projektlaufzeit:
36 Monate Projektstart: Juli 2010


Projektbudget
Gesamtbudget: € 1.878.700,00

 Ebene

Deutschland

Österreich

Tschechien

 Bundesland

 SMWA (LP)

519.800
 

 RU7

111.800
 

 Silva Nortica

73.500
 

 Kreisebene

 Vogtlandkreis
ZVON

176.300 

179.300

 Interkomm

466.800
 

 ARD

140.200
 

 Gemeinde

 Adorf

Oelsnitz

40.000
40.000
 

 Horn
St.Martin

90.000
41.000
 

 

 


Die EU-Förderung beträgt in Deutschland und Österreich 75 % und in Tschechien 85%.


Die Projektschwerpunkte im Detail:
Demografieorientierte Innenstadtbelebung

(verantwortlicher Partner: Vogtlandkreis)
• Entwicklung und Pilotierung von übertragbaren Lösungen zur Steigerung der Attraktivi-tät von Innenstadtbereichen von Kleinstädten in ländlichen Räumen
• Entwicklung einer Vision „Central Europe Kleinstadt 2020“ (ländlicher Raum) unter Be-rücksichtigung der demografischen Entwicklung (Infrastruktur, Versorgungsqualität, Wohnraum, Generationenwohnen, etc.)
• Pilotprojekte zur (Innen)Stadtbelebung: Projekt Horn (A), Projekt Adorf (D), Projekt Oelsnitz (D) und Induzieren weiterer Projekte in den Partnerregionen

Demografieorientierte ÖPNV-Systeme
(verantwortlicher Partner: Verkehrsverbund)
• Gewährleistung attraktiver Anbindungen an Metropolregionen sowie von ÖPNV-Angeboten innerhalb der Region. Erhöhung der Akzeptanz/ Bewusstseinsbildung für ÖPNV
• Darstellung der Wechselwirkung zwischen demografischer Entwicklung und Mobilitätsbedürfnissen/-erfordernissen unter Wirtschaftlichkeitsgesichtspunkten in den Partner-regionen
• Zielgruppenorientierte Angebotsgestaltung (Tarife, Fahrgastinformation, alternative Bedienformen, Mobilitätszentralen, Marketing)
• Umsetzungsreifes Konzept für CE Kleinstadt 2020 (Berücksichtigung der Bedingungen in den Partnerregionen)
• Best Practice Beispiele aus Sachsen, Wissens-/Erfahrungstransfer in die Partnerregionen
• Testbetrieb einer Grenzübergreifenden Mobilitätszentrale Region Waldviertel / Südböhmen

Standortinformation/-präsentation
(verantwortlicher Partner: Verein Interkomm Waldviertel)
• Bessere Information der Zielgruppen (ansässige Bürger und potenzielle Neuansiedler) über Vorteile u. Potenziale des Wohnstandorts (Standortmarketing)
• Erweiterung eines Standortinformationssystems (WohnWeb)
• Integration und Modifizierung von Modulen des Wohnweb in das vorhandene Mobilitätsportal im Vogtlandkreis (inkl.Qualifizierung der Verantwortlichen)
• Messeauftritte im Waldviertel
• Erhebung zur Wohn- und Lebensqualität (Indikatoren) zur Imagebildung
• Maßnahmen zur Imagebildung (Lernen von Erfahrungen im Waldviertel)
• Standortmarketing - Umsetzungskonzept und Umsetzungsstart für Sachsen, Waldvier-tel und Südböhmen
• Verknüpfung des Themas „Wohnstandort-Vermarktung“ mit Informationstools für Tourismus und Mobilität


 

  

   
   
 
   
   

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos