Pflanzentauschmarkt und Dorffrühstück

Erfolgreiches Veranstaltungswochenende in Pöggstall


Die Marktgemeinde Pöggstall startete im Oktober 2014 den Bürgerbeteiligungsprozess „G21“, der Niederösterreichischen Dorf- und Stadterneuerung, um ein gemeinsames Leitbild zu erarbeiten. Rechtzeitig zur Niederösterreichischen Landesausstellung 2017, sollen viele der aus diesem Prozess hervorgegangenen Ideen realisiert werden und die Regionalentwicklung nachhaltig initiiert werden.
 

 


Statt zu kaufen, Pflanzen, Saatgut und Know-how tauschen
Besonders die Naturlandschaft des südlichen Waldviertels zeigt sich uns als Kulturlandschaft, in der wir sähen und ernten. Zum ersten Mal fand am 2. Mai 2015 auf Wunsch der Bevölkerung ein Pflanzerl-Tauschmarkt im Schloss Pöggstall statt. Auf diesem Weg konnten Gemüsepflanzen, Wildkräuter, Sträucher, Blumen, Stauden, aber auch Samen ihren Besitzer wechseln. Wer überschüssige Pflanzen im Garten hatte, verschiedene Gemüse-Sorten oder Blumen aufgezogen hat, konnte sie hier eintauschen.


Auch wer keine eigenen Tauschpflanzen mitbrachte, wurde nicht enttäuscht, hier waren dann allerdings Euromünzen als Unkostenbeitrag erforderlich. „Die Idee des Tauschens ist schon eine sehr alte, wird aber im Moment in Pöggstall gerade wiederentdeckt. Was uns sehr freut. Außerdem ist der Tauschmarkt eine Gelegenheit sich mit anderen auszutauschen, eigene Erfahrungen einzubringen und sich von denen der Anderen überraschen zu lassen,“ so Bürgermeisterin Margit Straßhofer.


Und wer vom vielen Plaudern durstig geworden war, fand beim 1. Dorffrühstück in den Arkaden des Schlosses Pöggstall, dafür Abhilfe.


Das wichtigste ist Bürger-Beteiligung
Unter dem Motto „setz ma uns zaum“ fand das 1. Dorffrühstück am vergangenen Samstag im Schloss Pöggstall statt, organisiert von VertreterInnen der „G21“. Die TeilnehmerInnen konnten sich über Ideen und Projekte unterhalten und im Rahmen des Dorffrühstücks in ungezwungener Atmosphäre austauschen. Engagierte Menschen, die vertrauensvoll zusammenarbeiten und langfristig denken und handeln, machen einen Ort und eine Region erst lebendig und lebenswert. Das Zusammenleben – das Miteinander, ist die wesentliche Voraussetzung für ein hohes Maß an Lebensqualität, Eigenverantwortung und Selbstorganisation in der Heimatgemeinde.


„Wir werden das Dorffrühstück auf Wunsch der Bevölkerung sehr gerne wiederholen und freuen uns über alle Ideen dazu. Konkret denken wir an eine Dorfrundwanderung im Herbst nach dem Motto ‚Lerne deine Gemeinde kennen‘, um sich untereinander kennenzulernen, aber auch um die örtlichen Angebote und Betriebe besichtigen zu können, “ so Helmut Hahn der Projektkoordinator von „G21“ in Pöggstall.



Rückfragehinweis:
Marktgemeinde Pöggstall
3650 Pöggstall
Gemeindeamt: 0043 (0) 2758 2383
gemeinde@poeggstall.at

Fotocredit:
Marktgemeinde Pöggstall

Personen v.l.n.r
G 21 Team Marktgemeinde Pöggstall mit Projektkoordinator GR Helmut Hahn (3. von links), Regionale Vorbereitung NÖ Landesausstellung 2017 Barbara Ziegler (4. von links), GR Waltraud Gattermann ( 11. von links, Foto Mitte)
 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos