2 x Gold für Schönbach

Schönbach, Waldviertel/Plauen, Sachsen (D): Beim diesjährigen 20. Europäischen Bauernmarkt konnte der Erlebnismuseumsverein Schönbach gleich 2 Auszeichnungen erringen.  

 


70 Aussteller aus 13 Nationen wurden in 6 Kategorien von einer Fachjury bewertet. In der Kategorie Backwaren überzeugten Bauernkrapfen. Diese kennen in Österreich viele Besucher des Grafenegger Advent wo Schönbach seit Jahren auch die „Licht ins Dunkel“ Aktion unterstützt.

   

In der Kategorie Landtourismus gewann der Verein mit den Schönbacher Naturseifen und dem kombinierten Tourismusbetrieb Kloster-Schul-Werkstätten/Handwerksmuseum. Obmann Franz Höfer erhielt als einziger aller Teilnehmer gleich 2 Goldmedaillen.

   

Die Freude war naturgemäß dementsprechend groß. Das Waldviertel zählt bei dieser Veranstaltung zu den Urgesteinen, da es von Anfang an dabei ist und vom früheren Regionalmanagement Waldviertel mit „erfunden“ wurde.

   

In den 20 Jahren wuchs die Veranstaltung und ist mit rund 45.000 Besuchern die Genussveranstaltung in Sachsen, welche auch von Staatsminister Thomas Schmidt eröffnet wurde. Franz Höfer war heuer zum 18. Mal in Plauen und repräsentierte neben Schönbach auch die Tourismusregion Waldviertel und die GenussRegion Waldviertler Graumohn.

   

Weitere Goldmedaillen gab es in der Kategorie Öle auch für das Kürbiskernöl der Familie Mader aus Theras/Horn und in der Kategorie Wein und alkoholische Getränke für das Weingut Prabatsch aus Zöbing/Krems. Der Marillenhof Kausl aus Mühldorf und die Käsehütte Maria Taferl rundeten den Österreich Auftritt ab und trugen so ebenfalls zu einer erfolgreichen Woche in Deutschland bei.

 

Weitere Informationen:

Kloster-Schul-Werkstätten

Schönbach 2, (T) 02827 / 20 777oder 0664/15 46 470

office@handwerk-erleben.at

http://www.handwerk-erleben.at

 

 

Fotocredit: Kloster-Schul-Werkstätten

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos