Kleinregion Waldviertler Kernland: NÖ-Kinderbetreuung startet im Februar

Mitte Jänner werden in den Gemeinden Albrechtsberg, Grafenschlag, Schönbach und Waldhausen Info-Veranstaltungen zu den neuen Kinderbetreuungseinrichtungen in diesen vier Gemeinden abgehalten. 

 


Im Vergleich zu anderen EU-Ländern liegt Österreich bei der Kinderbetreuung bis drei Jahre ja noch deutlich hinten: die Betreuungsquote liegt bei zwölf Prozent. In Dänemark z.B. sind es 68, in Schweden fast 74 Prozent. Vor allem Frauen müssen dadurch Verdienst- und Pensionsabstriche in Kauf nehmen.
„Unsere vier Schwerpunkte werden soziale Kompetenzen, intrinsisches Lernen, Natur und Bewegung sein“, erklärte Doris Maurer, Geschäftsführerin Waldviertler Kernland. Vormittags werden hauptsächlich Kleinstkinder bis 3 Jahre betreut, stunden- oder tageweise, je nach Bedarf. Nachmittags schließt die Betreuung die Lücke zwischen dem Ende des Schul- oder Kindergartentages bis zum Heimkommen der Eltern, bzw. sichert die qualitätsvolle Nachmittagsbetreuung der bis zu 10-Jährigen bis 17 Uhr.

Diese Einrichtung, die vorerst in vier Gemeinden angeboten wird, soll zügig zu einem flächendeckenden Angebot ausgebaut werden. Für berufstätige Eltern sind die langen Öffnungszeiten von 7 bis 17 Uhr an fünf Wochentagen und in 47 Wochen des Jahres, die hervorragende Betreuung und das Angebot eines frischen, warmen Mittagessens eine große Erleichterung. Besonders erfreut ist man im Kernland, dass damit sämtliche VIF-Kriterien erfüllt werden können.
 

Weitere Informationen

Doris Maurer, MA

Kleinregionsmanagerin Verein Kleinregion Waldviertler Kernland

Unterer Markt 10, 3631 Ottenschlag

Tel.: +43 2872 – 200 79 11

d.maurer@waldviertler-kernland.at

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos