ECOMOBIL-PROBEFAHREN IN SCHREMS

Auf Initiative der Klima- und Energiemodellregion Waldviertler StadtLand hatten Interessierte am 10. Oktober die Möglichkeit eine Probefahrt mit einem Elektroauto zu unternehmen.  

 


Das „Ecomobil“, das getestet werden konnte, wurde von der Nachbar-Modellregion Zukunftsraum Thayaland zu Verfügung gestellt. Dort kommt die zu 100% mit elektrischer Energie betriebene und völlig emissionsfreie Alternative zum herkömmlichen Auto bereits zum Einsatz. Auch Kleinregionsobmann Vbgm. Karl Harrer, Bgm. Reinhard Österreicher, NR Konrad Antoni, KEM-Manager Markus Hödl und Kleinregionsmanagerin Mag. Viktoria Prinz ließen sich diese Gelegenheit zum Probefahren nicht entgehen.

 


Die Umsetzung des Projekts „Ecomobil“ steht auch in der Kleinregion StadtLand in den Startlöchern. KEM-Manager Markus Hödl und Mag. Hartwig Tauber arbeiten derzeit intensiv an der Vorbereitung des Projekts, das eine kostengünstige und umweltfreundliche Alternative als Zweit- oder Drittauto sein kann. Die Idee dahinter ist einfach: wer das Elektroauto nutzen möchte, zahlt einen Jahresbeitrag von 250 Euro und kann danach über Internet oder App das Auto buchen. Für die Nutzung fallen nur noch Kosten von maximal 15 Cent pro gefahrenen Kilometer an. Das Auto steht in der jeweiligen Gemeinde zentral zur Nutzung bereit.

 


Die Kosten im Vergleich zu einem eigenen Auto sind damit extrem niedrig. Denn in der Jahresgebühr sind alle Betriebskosten enthalten, also Versicherung, Reparaturen, Reifen samt Reifenwechsel, Ladestrom. Um das Projekt in einer Katastralgemeinde umzusetzen, müssen sich dort mindestens 15 Nutzer finden.


Informationen:

Markus Hödl
KEM-Manager
markus.hoedl@kem-stadtland.at
0660/39 96 302


 Fotocredit: KEM StadtLand

 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos