COUDENHOVE-KALERGI wird ausgezeichnet

Die Grande Dame der Osteuropa-Berichterstattung dieses Landes Barbara Coudenhove-Kalergi wird im Rahmen der Eröffnung der Internationalen Sommergespräche am Donnerstag, 28. August 2014, ab 19 Uhr auf Schloss Weitra „für Verdienste um die österreichisch-tschechische Nachbarschaft“ geehrt. 

 


 2012 rief die Waldviertler Kultur- und Bildungsinitiative WALDVIERTEL AKADEMIE, immerhin seit 1984 ein Fixpunkt der geistigen Regionalentwicklung in Niederösterreich, den WALDVIERTEL AKADEMIE-Preis ins Leben. Dieser soll Personen, die sich nachhaltig um die österreichisch-tschechische Beziehungen oder um die Region Waldviertel verdient gemacht haben, vor den Vorhang bringen und auszeichnen. Der erste Preisträger 212 war der Schriftsteller Pavel Kohout, 2013 wurde der Theatermacher Harald Gugenberger ausgezeichnet; die Entscheidung trifft eine mehrköpfige unabhängige Jury rund um den Vorsitzenden der WALDVIERTEL AKADEMIE, Dr. Ernst Wurz.

In diesem Jahr geht der WALDVIERTEL AKADEMIE-Preis – die Statue wurde von der Landesberufsschule für Steinmetze in Schrems entwickelt und entworfen – für Verdienste um die österreichisch-tschechische Nachbarschaft an die Publizistin Barbara Coudenhove-Kalergi. Der Preis wird im Rahmen der offiziellen Eröffnung der 30. Internationalen Sommergespräche „Lebenswerte (der) Heimat – Zuhause im globalen Dorf Europa“ am Donnerstag, 28. August 2014 auf Schloss Weitra verliehen.

„Sie ist nicht nur eine brillante Journalistin“, so Ernst Wurz, „sie ist noch viel mehr als das: Sie ist berühmt für ihre Neugier, Weltoffenheit und Toleranz und weist mit deutlichen Worten auf Defizite und Misstände hin, kämft stets gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und Rassismus.“ Aufgrund ihres ständigen Einsatze für das Zusammenwachsen Österreichs und der Tschechischen Republik und ihre Rolle als „Gewissen des guten Österreich“ (Paul Lendvai) wird Coudenhove-Kalergi nun zu den vielen Auszeichnungen, die sie im Laufe ihres Lebens erhalten hat, eine weitere hinzufügen. „Sie hat Österreich nachhaltig verändert, das Bewusstsein gegenüber dem geografischen Nachbarn in der Bevölkerung geschärft“, so WALDVIERTEL AKADEMIE-Geschäftsführer Christoph Mayer, der in Weitra auch die Laudatio auf die Publizistin halten wird.

Rückfragehinweis, Medienservice und Anmeldungen:

WALDVIERTEL AKADEMIE

Christoph Mayer, MAS, Geschäftsführung

0664/32 39 129

waldviertel.akademie@wvnet.at 

 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos