Sommergespräche: Lebenswerte (der) Heimat - Zuhause im globalen Dorf Europa

30. Internationale Sommergespräche der WALDVIERTEL AKADEMIEDonnerstag, 28. bis Sonntag, 31. August 2014 in Weitra, Gmünd, Schrems, Pürbach (NÖ). Seit 1985 stellt die WALDVIERTEL AKADEMIE mit ihren Internationalen Sommer-gesprächen grundsätzliche Fragen des Menschen und der Gesellschaft zur Diskussion und bietet gemeinsam mit anerkannten Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst, Medien und Politik neue Lösungsansätze.

 

   

    

 


Was mit „Theorie der Phantasie“ begann findet im 30jährigen Bestandsjubiläum der Bildungs- und Kulturinitiatve mit „Lebenswerte (der) Heimat – Zuhause im globalen Dorf Europa“ einen weiteren Höhepunkt.

Schon vor Fall des Eisernen Vorhangs unterhielt die WALDVIERTEL AKADEMIE Kontakte zum tschechischen Nachbarn, in den letzten dreißig Jahren wurde hier ein weitläufiges Netzwerk aufgebaut, viele Initiativen unterstützt und unzählige wichtige Projekte umgesetzt. Anlässlich des dreißigjährigen Jubiläums geht es thematisch zwar „back to the roots“, dennoch ist das Thema in der öffentlichen Diskussion aktueller denn je: Es werden Fragen nach Heimat und Identität gestellt, über die Arbeitswelt wird ebenso diskutiert wie über Energie und Umwelt, man spricht über die Verkehrsproblematik und Infrastrukturschwächen, über Abwanderung und Chancengleichheit wird genauso nachgedacht wie über den Bildungsstandort Waldviertel und die Zukunft in Europa.

Von 28. bis 31. Augut 2014 werden in Weitra, Gmünd, Schrems und Pürbach dabei in Referaten, Diskussionen, Statements, Lesungen, Filmen uvm. anerkannte Experten Stellung beziehen und in einen intensiven Gedankenaustausch mit der Bevölkerung treten.

Den Auftakt macht dabei die österreichische Publizistin Barbara Coudenhove-Kalergi, die als Rednerin für die offizielle Eröffnung am Donnerstag, 28. August 2014, ab 19 Uhr auf Schloss Weitra gewonnen werden konnte. Mit Erhard Busek, Peter Kampits und Gabriele Matzner-Holzer dürfen tags darauf bereits am vormittag äußerst spannende Diskussionen erwartet werden. Unter dem Titel “Arbeiten im globalen Dorf Europa” steht der Freitagnachmittag: Nach einer Führung durch die Waldviertler Schuhwerkstatt, wird gemeinsam mit der GEA-Akademie in Schrems eine Podiumsdiskussion mit Christian Felber, Volker Fuchs, Johannes Gutmann und Heini Staudinger ausgerichtet. Den Abschluss des Freitags macht die Filmvorführung “Deine Schönheit ist nichts wert” im Kino Gmünd.

Der Samstag, 30. August, steht dann ganz im Zeichen von “Herausforderungen und Leben im globalen Dorf Europa”. Dazu werden unter anderem Peter Weish, Hermann Knoflacher, Karl Heinz Gruber, Erwin Rauscher und Bernd Marin sprechen.

Mit zwei neuen Kooperationen enden die 30. Internationalen Sommergespräche: Im Wald4tler Hofhteater in Pürbach wird sich Robert Palfrader mit Unterstützung der beiden Gitarristen Ossy Pardeller und Goran Mikulec lesend “Auf die Spuren meiner europäischen Heimat” begeben (Samstag, 30. August, 20 Uhr). Gemeinsam mit dem Wirtschaftsforum Waldviertel wird am Sonntag, 31. August, ab 11 Uhr in die Firma Eaton nach Schrems zu einem “Wirtschaftsmatinee” geladen, bei dem Stephan Schulmeister und Bernd Marin diskutieren werden.

“Wir konnten auch im 30. Jahr unseres Bestehens ein äußerst hochkarätiges Programm auf die Beine stellen”, freut sich auch Geschäftsführer Christoph Mayer.        

   

Weitere Informationen und den genauen Zeitplan finden sie unter www.waldviertelakademie.at 
 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos