Wissenstransfer aus dem Waldviertel

Die Tätigkeiten der Energieagentur der Regionen (EAR) - auch auf internationaler Ebene - und das erfolgreiche Modell der Klima- und Energiemodellregionen (KEM) sind in Fachkreisen anerkannt. Immer wieder kommen ausländische Delegationen zu Studienreisen ins Waldviertel.

 


Der jüngste Besuch war aus Ungarn. "unsere Konzepte machen mittlerweile Schule", weiß Otmar Schlager, Geschäftsführer der Energieagentur der Regionen (EAR), "die Interessenten für unseren Weg kommen aus ganz Europa."

 

In Großschönau mit dabei waren Bürgermeister, Unternehmer und Energieexperten aus dem Nordosten von Ungarn. Die Gäste fühlten sich in Großschönau mit Sonnenplatz und Sonnenwelt sehr wohl. Überrascht waren sie davon, mit welcher Vielfalt das Thema "Energie" aufbereitet werden kann. Die Hausherren Martin und Josef Bruckner begrüßten die Delegation und stellten das Projekt "Großschönau und Partnergemeinden" vor. Am Programm standen außerdem ein Besuch des Passivhaus-Dorfes, des Ökokreises Harbach und der Gemeiinde Heidenreichstein. Dort widmete man sich einem Photovoltaik-Projekt, das auch ein Bürgerbeteiligungsmodell ist.

 

Bildtext: Thomas Samhaber (Regionalmanager Waldviertel) und Othmar Schlager (Energieagentur der Regionen) öffneten ihre Schatzkiste und erzählten den Gästen aus Ungarn viel Wissenswerte, das auch in unserem östlichen Nachbarland umgesetzt werden kann.

 

Fotocredit: Energieagentur der Regionen

 

Weitere Informationen:

Dagmar Haßlinger

Energieagentur der Regionen

Hans Kudlich-Straße 2

A-3830 Waidhofen/Thaya

T: +43 (0) 2842 / 21800 - 18

M: +43 (0) 676 / 64 22 401

F: +43 (0) 2842 / 21800 - 23

E: dagmar.hasslinger@energieagentur.co.at 

www.energieagentur.co.at

 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos