Oberpfalz übernimmt Vorsitz in der Europaregion Donau-Moldau

REGENSBURG / BUDWEIS (ČESKÉ BUDĚJOVICE). Am gestrigen Donnerstag, den 23. Jänner 2014 übergab die Region Südböhmen in Budweis (České Budějovice) offiziell den Vorsitz der Europaregion Donau-Moldau (EDM) an Bezirkstagspräsidenten Franz Löffler. Damit leitet die Oberpfalz für ein Jahr die Geschicke des trinationalen Kooperationsverbundes. Die Europaregion Donau-Moldau wurde am 30.06.2012 als politisch vereinbarte Arbeitsgemeinschaft zwischen sieben Grenzregionen Bayerns, Österreichs und der Tschechischen Republik in Linz gegründet.

 

 


Sie verfolgt das Ziel, die Stärken und Potentiale des überwiegend ländlich geprägten Raumes zwischen den vier großen Metropolen München, Nürnberg, Prag und Wien zu bündeln und sich so im wachsenden Wettbewerb der Regionen gezielt zu positionieren. Neben der Oberpfalz und Niederbayern (mit dem Landkreis Altötting) gehören ihr auch Oberösterreich und die Hauptregionen Mostviertel und Waldviertel sowie die tschechischen Bezirke Pilsen, Südböhmen und Vysočina an.
   


Der Vorsitz wechselt gemäß den internen Festlegungen der Europaregion jährlich zwischen den Regionen bzw. zwischen den drei Mitgliedsländern. Die jeweils vorsitzende Region übernimmt die Führungsrolle in den Verwaltungsgremien, d.h. dem politischen Präsidium und dem Trilateralen Koordinierungsgremium, und trifft zentrale Entscheidungen für die weitere Entwicklung der EDM. Nach Oberösterreich im Jahre 2012 und Südböhmen im Jahre 2013 steht 2014 einer der beiden bayerischen Mitgliedsregionen die Ausübung der Präsidentschaft zu. Eine Einigung zwischen den politischen EDM-Vertretern Niederbayerns und der Oberpfalz, Landrat Ludwig Lankl und Bezirkstagspräsident Franz Löffler, wurde bereits auf einer Sitzung des EDM-Präsidiums am 24.10.2013 zugunsten der Oberpfalz getroffen.


Im Anschluss an die gestrige Sitzung des Präsidiums, die zugleich die letzte Sitzung unter der Leitung Südböhmens war, erfolgte mit einem Festakt die offizielle Vorsitzübergabe an die Oberpfalz. Der südböhmische Kreisrat Antonín Krák bedankte sich stellvertretend für Hauptmann Jiří Zimola bei allen Mitgliedsregionen für die gute Zusammenarbeit während des vergangenen Jahres und gab Bezirkstagspräsident Franz Löffler seine besten Wünsche mit auf den Weg. Dieser betonte in seiner Antrittsansprache die Leistungen, die durch die Region Südböhmen 2013 für die gesamte EDM erbracht worden seien und überreichte Krák als Dankeschön eine Kiste mit regionalen Spezialitäten aus der Oberpfalz. 
„Wir haben mit der Europaregion Donau-Moldau etwas Großartiges begonnen, das wir nun kontinuierlich fortentwickeln müssen. 2014 wird für die Oberpfalz ein spannendes Jahr, in dem wir uns noch stärker für das gemeinsame Projekt engagieren und den bisher beschrittenen Weg erfolgreich weitergehen wollen“, so Bezirkstagspräsident Franz Löffler.


Damit dieses Ziel verwirklicht wird, ist bereits eine Reihe von Maßnahmen geplant. So will sich die Europaregion im Herbst 2014 unter Leitung der Oberpfalz in Brüssel präsentieren, um den Bekanntheitsgrad der Initiative auch auf internationaler Ebene zu erhöhen. Ebenso ist eine große Fachkonferenz für rund 200 Experten aus den Mitgliedsregionen vorgesehen, um gemeinsam weitere Projektideen für die EDM zu entwickeln. Aber auch die Bevölkerung soll gezielt eingebunden werden. Die Regionale Kontaktstelle in Regensburg präsentiert sich 2014 auf verschiedenen Veranstaltungen in der Oberpfalz und in der gesamten EDM und will dabei bewusst das Gespräch mit der breiten Öffentlichkeit suchen. Am Ende des Vorsitzjahres soll ein deutlich erkennbarer Mehrwert für die gesamte Europaregion Donau-Moldau stehen.


Gefördert wird das Projekt in Bayern durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat sowie durch das Ziel-3-Programm Freistaat Bayern – Tschechische Republik.  


Weitere Informationen:

Thomas Samhaber, REGIONALMANAGEMENT NIEDERÖSTERREICH

M 0043 676 812 20 208, thomas.samhaber@rm-waldviertel.at   

 

Link: www.europaregion-donau-moldau.at

         www.evropskyregion.cz    

         www.europaregion-donau-moldau.de    

 

Foto: © Land OÖ

 

Von Links: Landtagsabgeordneter Ing. Johann Hofbauer (Niederösterreich), Kreisrat Antonín Krák (Südböhmen), Bezirkstagspräsident Franz Löffler    

 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos