Den Übungsplatz TÜPl mehrfach nutzen

Die Neo-Abgeordneten zum Nationalrat aus dem Waldviertel Angela Fichtinger, Martina Diesner-Wais und Ing. Mag. Werner Groiß unterstützen das Umsetzungskonzept „Mehrfachnutzung des Truppenübungsplatzes“. Ein Schreiben an Vizekanzler Dr. Michael Spindelegger soll einerseits die Vorzüge des Standortes „Meierhof“ in Allentsteig betonen sowie die Wichtigkeit eines derartigen Impulsprojektes in der Region zum Ausdruck bringen.

 


Um diese positive Entwicklung weiter voranzubringen, lohnt es sich, die Herausforderungen und Zukunftsperspektiven des Truppenübungsplatzes Allentsteig darzulegen. Neue Nutzungen für den Wirtschaftsstandort TÜPl Allentsteig als Motor der Region stehen bevor.

 

So setzt sich der Vorstand der Kleinregion ASTEG seit Jahren unermüdlich für das Umsetzungskonzept „Mehrfachnutzung des Truppenübungsplatzes“ ein. 

Eine Teilnutzung des TÜPls durch Firmen in den Bereichen Sicherheitstechnik ist nur eine Überlegung dazu. Mit diesem Wirtschaftsplan würden langfristig mehr Gewerbe, mehr Arbeitsplätze und mehr Geld in die Region geholt werden.  Bürgermeister und ASTEG-Obmann Karl Elsigan traf dazu die drei Bundespolitiker anlässlich der ordentlichen Generalversammlung der „EUROPA Plattform PRO Waldviertel“. Die erst vor kurzem angelobten Parlamentarier versicherten dabei ihre Unterstützung des Projektes und werden die Anliegen der Region gegenüber der Bundesparteispitze vertreten.  

   

Weitere Informationen:

   

Regionalmanagement NÖ - Büro Waldviertel, Barbara Ziegler - barbara.ziegler@rm-waldviertel.at

Kleinregion ASTEG, DI Josef Koppensteiner - josef.koppensteiner@asteg.at

 

Fotocredit: ASTEG

Personen v.l.n.r NR Ing. Mag. Werner Groiß, NR Martina Diesner-Wais, ASTEG Obmann Bgm. Karl Elsigan, NR Bgm. Angela Fichtinger

 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos