Gemeinsam tanzend zur Landesausstellung 2017

Go17-Video präsentiert: Die 21 Gemeinden des Bezirkes Gmünd und die 3 Partnergemeinden in Tschechien tanzen gemeinsam für ein Ziel – die Landesausstellung 2017 - Bewerbungs-Einreichung für „Natur, Zeit, Wasser“ und zusätzlicher Schwerpunkt „Handwerk & Manufaktur“ wurden präsentiert
       

 


Der Bezirk Gmünd geht jetzt nicht nur gemeinsam in Richtung Landesstellung 2017, er tanzt sich auch gemeinsam zum Ziel. An malerischen Plätzen in allen 21 Gemeinden und in den 3 tschechischen Partnergemeinden tanzten Kinder, Eltern, Omas und Opas zu den Klängen der Gmünder Combo Rosi & Die Gang und deren Version des Summerhits „Ai Se Eu Te Pego“, der in der Waldviertler Version „Wossa, Natur, Zeit, Wossa“ heißt.
Das Video ist unter  www.go17.at abrufbar und soll von vielen Menschen gesehen und weiter verteilt werden. In den ersten Stunden nach der Veröffentlichung wurden bereits über 500 Zugriffe verzeichnet!


Der Waldviertler Künstler Vienzenz machte daraus ein großartiges Video, das nicht nur vor Lebensfreude sprüh, sondern auch beweist: go17 ist mehr als nur eine Bewerbungs-Offensive für die Landesausstellung. go17 ist mittlerweile Bestandteil der Region und wird von den Menschen, die hier leben, mit großer Begeisterung mitgetragen. „Ein weiterer wichtiger Meilenstein auf unserem gemeinsamen Weg in Richtung 2017“, freute sich go17-Obmann Andreas Weber bei der Video-Präsentation. Und auch für Vienzenz waren die Dreharbeiten ein besonderes Erlebnis: „Was gibt es Schöneres als in dieser Traumlandschaft mit so vielen tollen Menschen zusammenzuarbeiten und diese Begeisterung mittragen zu dürfen?“


Nachhaltigkeit ist das oberste Ziel von go17
Im Rahmen der Video-Präsentation erklärte Weber auch, dass die Einreichung des Landesausstellungsprojektes jetzt in der Endfassung vorliege. Das bereits eingereichte Projekte „Natur, Zeit, Wasser“ sei noch um den Bereich „Handwerk.Manufaktur.Zukunft“ erweitert worden. „Das obere Waldviertel hat eine reiche Handwerks-Tradition und heute viele sehr innovative Betriebe, die auf dieser Tradition aufbauen. Es wäre schade, wenn wir dieses Potenzial bei einer Landesausstellung nicht nutzen würden“, erklärt Weber die Zusatzeinreichung. Insgesamt würde die Landesausstellungs-Bewerbung jetzt das obere Waldviertel in seiner ganzen Vielfalt, reichen Tradition und bezaubernden Naturschönheit widerspiegeln und auch völlig neue Ansätze für eine nachhaltige, regionale Weiterentwicklung nach dem Jahr 2017 beinhalten. Weber: „Wir sind bereit für die Landesausstellung 2017. Jetzt bleibt uns nur mehr, auf die Entscheidung zu Gunsten unseres Konzeptes zu hoffen.“
 

Weitere Informationen:

Verein Landesausstellung 2017 - Schremser Straße 6 3950 Gmünd Tel.: +43 02852/52506-241 office@go17.at

 

 

Fotocredit: Verein Landesausstellung 2017

 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos