Jedermann im Schloss Ottenstein


Nicht nur in Salzburg rufen Tod und Teufel nach Jedermann, auch bei uns im Waldviertel kann man das berührende Spiel vom „Sterben des reichen Mannes“ miterleben.


Am 13., 14. und 15. September 2013 findet der mittelalterliche Klassiker in der Fassung von Hugo von Hofmannsthal in den Mauern von Schloss Ottenstein den idealen Rahmen. Efeuumrankte Mauern, alte Butzenscheiben und prächtige mittelalterliche Kostüme machen das Stück besonders authentisch. Frisch und unmittelbar wie zu seinem Ursprung erzählt die Geschichte vom (leichtsinnigen) Leben des reichen Jedermann und seinem berührenden, inneren Kampf, sich mit dem plötzlichen Tod abzufinden.
Lachen und weinen Sie mit den Darstellern (Verena Schuh als Buhlschaft und Franz Josef Weiss als Jedermann), die unter der Regie von Josef Newerkla zu Hochform auflaufen, und finden Sie die Parallele zu Ihrem eigenen Leben. Jedermann – ein gedankliches Innehalten, das man sich einmal im Jahr gönnen sollte. Infos und Karten unter www.theater-im-waldviertel.at oder 02731/8020.

Gespielt wird bei Schönwetter immer im Freien, bei Schlechtwetter im Rittersaal.


Beginn:
13. und 14. September, 19 Uhr
15. September, 16.30 Uhr
Eintritt: VVK 27,- Euro, AK 31,- Euro
Ort: Schloss Ottenstein, 3532 Rastenfeld
Veranstalter: Theater im Waldviertel, www.theater-im-waldviertel.at


Eine Initiative der medienpoint Werbe- und VerlagsgesmbH, 3543 Krumau/Kamp, in Kooperation mit dem Schloss/Hotel Ottenstein und der Bühne Weinviertel.

Zum Bild: Der Hauptdarsteller Franz Josef Weiss als Jedermann mit seiner Buhlschaft Verena Schuh. Fotonachweis: Bühne Weinviertel

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos