DAS ENDLICHE LEBEN – ALTERN IN WÜRDE


29. Internationale Sommergespräche der WALDVIERTEL AKADEMIE
Donnerstag, 29. August bis Samstag, 31. August 2013 in Weitra (Niederösterreich)

Bereits zum 29. Mal gehen die Internationalen Sommergespräche der WALDVIERTEL AKADEMIE in diesem Jahr über die Bühne. Neben vielen Kooperationen und den unterschiedlichsten Programmpunkten stehen 2013 vor allem auch eine Reihe hochkarätiger Experten im Mittelpunkt des Programmes: Michael Haneke, Lotte Tobisch, Peter Kampits, Leopold Rosenmayr, Bernd Marin, Dieter Birnbacher und viele mehr.


In einer von Kosmetikwerbung, Fitnessgurus, Schönheitsideal und Jugendwahn geprägten Gesellschaft scheint die Frage des Alterns und des Alters immer mehr aus unserem Bewusstsein verdrängt zu werden. Dabei könnte dies eine gefährliche Entwicklung sein: Aufgrund der modernen Medizin dürfen sich die Menschen einer immer höheren Lebenserwartung erfreuen. Die über 60-Jährigen sind die am schnellsten wachsende Altersgruppe in Österreich, beinahe jeder Dritte gehört ihr an.

Untersuchungen zufolge fühlen sich ältere Menschen wohler in ihrer Haut als jungen. Sie wissen, was sie wollen, sind selektiver und viele lernen zu entschleunigen. Nicht mehr die Fülle, sondern das Erfülltstein wird angesichts der Endlichkeit des Lebens wichtiger. Noch nie waren so viele Menschen so lange aktiv und mobil, noch nie hatte die Generation „50plus“ so viel Selbstbewusstsein. Gleichzeitig waren aber noch nie so viele Menschen in Pflegeheimen oder ähnlichen Einrichtungen untergebracht, und noch nie war die Angst vor Altersdemenz und Vereinsamung so groß. Trotz grundlegender Erkenntnisse ist vieles unklar: Wie lässt sich das Altern würdevoll gestalten? Ist das Pflegeheim wirklich die „Endstation“ – oder finden wir Wohnprojekte mit einer altersgerechten Wohnarchitektur? Ab wann gilt man in der heutigen Zeit überhaupt als alt? Wie setzt man den Traum eines „erfüllten Lebens“ in die Realität um?

Die Internationalen Sommergespräche der WALDVIERTEL AKADEMIE gehen aber auch wesentlich unbequemeren Fragestellungen nach: Wie gehen wir mit dem Tod als Teil des Lebens um? Von wem wollen wir im Sterben begleitet werden? Ist eine Diskussion über die Thematik „aktive Sterbehilfe“ notwendig oder sollen Schwerkranke auf Palliativ- und in Hospizstationen gepflegt werden? Haben wir in dieser Hinsicht ein „Recht auf einen selbstbestimmten Tod“, so wie wir es auch im Leben fordern? Wie können wir einen würdevollen Abschied garantieren?

Viele Bereich betreffen aber auch das Leben im Alter: Wie können wir den Ausstieg aus dem Erwerbsleben bewältigen, neuen Sinn im Leben finden? Wie schwierig ist das Leben außerhalb der Arbeitswelt? Welche Lebensformen wünschen wir uns? Welchen Stellenwert hat das Thema Sexualität im Alter?

Dies und viele weitere Fragestellungen werden im Laufe der Internationalen Sommergespräche der WALDVIERTEL AKADEMIE von 29. bis 31. August 2013 in Weitra in Diskussionen, Referaten, Workshops, Filmen, Ausstellungen, Buchpräsentation uvm. behandelt. Die Liste der Referenten kann sich dabei sehen lassen, sprechen werden u.a.: Regisseur Michael Haneke, die Philosophen Peter Kampits und Dieter Birnbacher, der Alternsforscher Leopold Rosenmayr, die frühere Burgschauspielerin Lotte Tobisch, der Sozialwissenschafter Bernd Marin uvm. Das detaillierte Programm sowie weitere Informationen. finden Sie unter www.waldviertelakademie.at.


Programm_Sommergespräch 2013.pdf

 

Rückfragehinweis, Medienservice und Anmeldungen:
WALDVIERTEL AKADEMIE
Christoph Mayer, Geschäftsführung – 0664/32 39 129
Bahnhofstraße 12, 3830 Waidhofen/Thaya
waldviertel.akademie@wvnet.at / 02842/537 37
www.waldviertelakademie.at

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos