Die Kleinregion Waldviertler StadtLand ist Klima- und Energiemodellregion!

„Heute aktiv, morgen autark!“ ist das Motto der österreichischen Klima- und Energiemodellregionen, die sich ein gemeinsames Ziel gesetzt haben: Zu zeigen, dass Energieautarkie kein leeres Schlagwort ist, sondern durch sinnvolle Nutzung vorhandener Ressourcen und Steigerung der Energieeffizienz auch tatsächlich erreicht werden kann.

   


Seit Kurzem ist die Landschaft der Modellregionen, die durch ihre Aktivitäten zu Vorzeigeregionen werden sollen, wieder um eine Region reicher geworden: Die Kleinregion Waldviertler StadtLand darf sich nach erfolgreicher Antragstellung beim Klima- und Energiefonds des Bundes nun offiziell „Klima- und Energiemodellregion“ nennen. Damit ist das Waldviertel beinahe flächendeckend zur Modellregion geworden. Möglich wurde die Bewerbung der Kleinregion StadtLand als Modellregion nicht nur durch das persönliche Engagement von Obmann Vbgm. Karl Harrer, dem das Projekt ein besonders Anliegen war,  und die Unterstützung von Geschäftsführerin Mag. Viktoria Prinz sowie des gesamten Vorstands, sondern vor allem durch die inhaltliche und auch finanzielle Unterstützung durch 23 regionale Firmen, die in die Aktivitäten der Modellregion als Partner eingebunden werden.


Karl Harrer erwartet sich von der Zertifizierung als Modellregion viele positive Effekte für die Region: „Sowohl Betriebe als auch die Gemeinden und die Bevölkerung können durch die geplanten Aktivitäten und den  Zugang zu neuen Förderschienen von der Modellregion profitieren. Durch die nachhaltige Nutzung verschiedener alternativer Energieformen rückt das Ziel Energieautarkie endlich in Reichweite.“ Besonders wichtig sind Obmann Harrer eine gezielte Information der Bevölkerung über die Initiativen der Modellregion sowie die Identifikation der Menschen mit der Region und ihren Zielen. In einer ersten Umsetzungsphase, die gemäß Projektfahrplan 2 Jahre dauernd wird, soll u.a. an den Schwerpunkten Energieoptimierung und –einsparung in Produktionsbetrieben, Gemeinden und Privathaushalten, Mustersanierung von Gebäuden und Elektromobilität gearbeitet werden. Beraten und unterstützt wird die Kleinregion Waldviertler StadtLand auf ihrem Weg zur Energieautarkie von der Energieagentur der Regionen.

   

Weiters wird ein/e Klima- und EnergiemodellregionsmanagerIn angestellt, dessen/deren Hauptaufgabe die Umsetzung des Energiekonzepts sowie der Informationsaustausch mit den Gemeinden, Betrieben und der Bevölkerung sein wird.  Start in die Klima- und Energiemodellregion wird ein Kick-off-Meeting mit den beteiligten Betrieben im Juni sein, bei dem an ersten Umsetzungsschritten gearbeitet werden soll.


Weitere Informationen:

Kleinregion Waldviertler StadtLand, Mag. Viktoria Prinz

eMail: kleinregion@waldviertler-stadtland.at

 

Fotocredit: Kleinregion Waldviertler Stadt.Land

v.l.n.r. Franz Körner, Joachim Zalto, Othmar Nowak, Viktoria Prinz, Rupert Bachhofner, Karl Harrer, Reinhard Langegger, Karl Prohaska, Johann Panagl, Thomas Panagl, Franz Freisehner, Franz Hinker, Reinhard Österreicher, Peter Nowak, Andreas Beer und Horst Weilguni

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos