Dämmwette: Halbzeit beweist Einsparpotential


Als erster Standort im Waldviertel beherbergt der Sonnenplatz Großschönau die Dämmwette der NÖ Energieberatung. Seit 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 stehen zwei Modellhäuser am Sonnenplatz und trotzen dem Waldviertler Winter. Nach sechs Monaten wird der Energieverbrauch in einem gut gedämmten und einem schlecht gedämmten Häuschen der 70er Jahre verglichen. Pünktlich zum Jahreswechsel wurde der Zwischenstand der Dämmwette erhoben. Die Halbzeitbilanz zeigt auf, dass das gut gedämmte Haus ca. 77 Prozent weniger Energie verbraucht als das schlecht gedämmte Haus. Dieser Versuch beweist das enorme Einsparpotential, dass bei einem modernen energieeffizienten Hausbau vorhanden ist. Die Rückkehr winterlicher Temperaturen macht das Rennen wieder spannend und bietet ideale Bedingungen für die Dämmwette der Energieberatung NÖ. Der Sonnenplatz Großschönau ist nach St. Pölten, Kirchschlag in der Buckligen Welt und Pressbaum der bereits vierte Standort der Dämmwette. Traditionell ist die Dämmwette mit einem Gewinnspiel verbunden. Preise im Gesamtwert von rund 600 Euro warten auf den besten Tipp, wie viel Energie die Dämmschicht einsparen wird. Bis 31. März 2013 kann noch mitgespielt und mit etwas Glück auch ein Preis ergattert werden. Die Auflösung der Dämmwette und die Preisverleihung erfolgen im Rahmen der BIOEM 2013 von 30. Mai bis 2. Juni 2013. Der Zwischenstand kann auf www.sonnenplatz.at  nachgelesen werden.




Bildtext:
Die schneebedeckten Häuschen der Dämmwette haben bereits 3 Monate am Sonnenplatz Großschönau hinter sich: Dominik und Christian Hipp zeigen das eindrucksvolle Ergebnis der Halbzeitbilanz.

Fotonachweis: Sonnenplatz Großschönau, Mag. Verena Prinz

Rückfragehinweis:
Mag. Verena Prinz, Sonnenplatz Großschönau
Tel.: 02815 / 77 270-18; v.prinz@sonnenplatz.at

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos