Waldviertel Euregio Silva Nortica Südböhmen NÖ

Schmalspurbahnen
  

Waldviertel und Jindřichův Hradec


Am Dienstag, den 16. März 2010, fand im Rathaus Litschau ein grenzüberschreitender Workshop zur geplanten Kooperation der beiden Schmalspurbahnen Waldviertel und Jindřichův Hradec statt. Bürgermeister der Gemeinden, durch die die Waldviertler Schmalspurbahn fährt, trafen sich mit den Verantwortlichen der beiden Bahnen, dem Verkehrsbeauftragten des Kreisamtes Südböhmen DI Ivan Studlar, dem Destinationschef Gerwald Hierzi, der Regionalmanagerin Mag.(FH) Ursula Poindl, Tourismusverantwortlichen der Gemeinden, VertreterInnen der Euregio Silva Nortica und des Projektvereines Waldviertel.

 

12 Kilometer trennen die Schmalspurbahnen Waldviertel und Jindřichův Hradec. Die eine fährt in Tschechien ab Nova Bystřice, die andere im Waldviertel ab dem Bahnhof Litschau. Wird die Waldviertler Schmalspurbahn von Litschau-Heidenreichstein bis Gmünd und Groß Gerungs vorwiegend touristisch genutzt und sehr gut angenommen, rund 25.000 Fahrgäste pro Jahr, so dient die Schmalspurbahn Jindřichův Hradec auch dem öffentlichen Personen- und Gütertransport (390 000 Fahrgäste) zwischen Nova Bystřice, Jindřichův Hradec und Obrataň. Touristische Attraktionen wurden durch die nostalgischen Lokomotiven und die in Appartements umgebauten kleineren Bahnhöfe geschaffen.

 

Aufgrund der geringen Entfernung der beiden Schmalspurbahnen liegt eine Kooperation auf der Hand. Eine gemeinsame Bewerbung der touristischen Ausflugsziele der beiden Nachbarregionen soll verstärkt Fahrgäste anlocken. Durch eine Kombination mit Bussen sollen weitere Ausflugsziele gut erreichbar gemacht werden. Damit die Reise für den Gast möglichst angenehm ist, wird eine grenzüberschreitende Netzkarte angestrebt. Diese könnte dann eine Reise durch Südböhmen, Waldviertel und Vysočina nur mit einem einzigen Ticket ermöglichen. Damit diese Pläne keine Zukunftsmusik bleiben, sind weitere Arbeitsgruppen mit den zuständigen Personen und Institutionen geplant.

 

Das Dachprojekt „Interregionale Mobilität“, durch das dieser Workshop möglich wurde, wird kofinanziert und unterstützt von der RU 7 und den Kleinregionen Erlebnisregion Waldviertel NORD, Lainsitztal und Zukunftsraum Thayaland. Die Förderung erfolgt durch die Europäische Union im Programm Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ) Österreich-Tschechien.

 

Kontakt: Projektverein Waldviertel, Helene Maria Mader

+43 (0)2822/9025 20218 und helene.mader@rm-waldviertel.at


Aktuelles
 Workshop Flugsport
  am Flugplatz in Dobersberg  >>
 Schmalspurbahnen
  Waldviertel und Jindřichův Hradec  >>
 Jugendworkshop
  in der Kleinregion Lainsitztal  >>
 weitere News >>


ETZ EU
 
 
 
  Impressum www.AllesEDV.at